100 – Vom Beachclub zum Fünf-Sterne-Hotel

| Palma, Mallorca |
Das alte Hotel Victoria Ende der 1950er Jahe. Damals war die Hafenpromenade, zu dem Zeitpunkt noch unverbreitert, frisch fertigg

Das alte Hotel Victoria Ende der 1950er Jahe. Damals war die Hafenpromenade, zu dem Zeitpunkt noch unverbreitert, frisch fertiggestellt worden.

Foto: Planas-Montayà /Archiv Ultima Hora
Das alte Hotel Victoria Ende der 1950er Jahe. Damals war die Hafenpromenade, zu dem Zeitpunkt noch unverbreitert, frisch fertiggDas Hotel Victoria in heutiger Zeit. Links davon befindet sich der Tanztempel Tito’s, rechts das ehemalige Hotel Fénix.

Direkt an der Hafenpromenade von Palma gelegen, zählt das Gran Meliá Victoria zu den Hotelklassikern der Luxuskategorie auf Mallorca. Tatsächlich kann der Betrieb auf mehr als ein Jahrhundert zurückblicken, auch wenn die Anfänge heute weitgehend vergessen sind.

So startete das Haus ursprünglich als - heute würde man sagen - Beachclub, sprich, als Außenstelle des ersten Luxushotels in Palma, dem 1903 eröffneten Jugendstil Gran Hotels. 1906 mietete dessen Besitzer, Juan Palmer, eine kleine Casa Victoria in Porto Pi an, um sie als Badehaus den Hotelgästen zur Verfügung zu stellen. Dort konnten sie sich umziehen und im Meer verlustieren.

Die Idee war so erfolgreich, dass das Konzept der Casa Victoria umgesiedelt wurde auf ein gekauftes Grundstück an Palmas damaliger Steilküste. Dort schuf Palmer nach 1909 einen Hotelbetrieb, der sich in 100 Jahren zum gegenwärtigen Victoria entwickelte. Ein erster Bau existierte bis zum Abriss 1965, dann wurde das heutige Gebäude errichtet. 1975 übernahm Melía, damals noch Sol, den Betrieb. (as)

(aus MM 14/2017)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.