Briten feiern wieder in ihrem Kultort Magaluf

| | Magaluf, Calvià, Mallorca |
Ein typisches Bild aus Magaluf. So kennt man den Ort seit Jahren.

Ein typisches Bild aus Magaluf. So kennt man den Ort seit Jahren.

Foto: UH

"Entwarnung" für die britischen Party-Urlauber auf Mallorca? Magaluf und dort vor allem die berühmt-berüchtigte Feier-Meile Punta Ballena sollen eigentlich "beruhigt" werden. Im vergangenen Sommer schien es dort tatsächlich etwas zivilisierter zuzugehen. Derzeit bietet sich aber ein Bild wie in den Jahren zuvor.

Reporter der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora verbrachten ein paar nächtliche Stunden in der Punta Ballena und schauten sich das Treiben an. Ihr Urteil: Alles wie gehabt. Krakeelende Jugendliche, Betrunkene, Exhibitionisten, Gauner aus Osteuropa, Prostituierte aus Afrika.

Da die Mega-Diskothek BCM auf behördliche Anordnung geschlossen ist, zieht es die Urlauber, die sonst erst in der Disco abtanzten, jetzt eher in die Punta Ballena. Allerdings sei es zurzeit noch nicht so voll wie in den Hochsommer-Monaten Juli und August.

Wie auch die Stadt Palma an der Playa de Palma hofft die Gemeinde Calvià, zu der Magaluf gehört, das Problem mit einem strikten Regelwerk in den Griff zu bekommen. Bleibt abzuwarten, wann Ordnungshüter verstärkt einschreiten und was dann passiert.

Hier der Link zu einem Video, das vor ein paar Tagen im Netz hochgeladen wurde: Neulich nachts in Magaluf

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Asterix / Vor etwa 1 Jahr

die spinnen die Briten !!!!

mallorca - fan / Vor etwa 1 Jahr

Ich vermisse die Stellungnahme des Chef-Kommentators "Hajo Hajo"

(;-))

Maria / Vor etwa 1 Jahr

@MM: Unter "FEIERN" verstehen zivilisierte Europäer etwas ganz Anderes. Es ist eine Schande, solch ein Verhalten von britischen Sauf-Touris "FEIERN" zu nennen. :(

m.sastre / Vor etwa 1 Jahr

Die Verantwortlichen wissen, dass, wenn die Briten wegbleiben, deren Hotelplätze sicher nicht vom internationalen Jet-Set übernommen werden. Insofern heisst es nun: Briten oder gar nichts.Alle Kapazitäten wurden stestigo ausgebaut und nun muss man jeden nehmen, der kommt. So wird man zum Sklaven der eigenen Geldgier - und der britischen Unterschicht.

Nadine / Vor etwa 1 Jahr

Es scheint Flüssigkeit von der am Boden liegenden Person abzulaufen. Könnte sich um Erbrochenes oder Urin handeln. Vielleicht auch Blut. Steht dazu nichts in Ultima Hora?

Max / Vor etwa 1 Jahr

Jede/r bekommt, was ihr/ihm gebührt. Die Tourismusverantwortlichen von Magaluf haben die britischen Inselaffen jahrzehntelang beworben und willkommen geheißen. Die Umstände sind die Rechnung dafür.

jürgen / Vor etwa 1 Jahr

Bald fliegen sie wieder und unsere Leute können die "Drecksarbeit" erledigen, unerträglich

Viajar Dirk / Vor etwa 1 Jahr

Dummheit & mangelndes Niveau hat keine Nationalität (auch hier nicht).

Fettabsaugen kann zum Tode führen / Vor etwa 1 Jahr

Hm, ich kann nicht genau erkennen, was auf dem Foto oben vor sich geht. Könnte eine Homo-Gang-Bang-Party sein oder sowas in der Art. Minderjährige scheinen nicht in der Nähe, insofern ist das rechtskonform und wir sollten tolerant sein und gleichgeschlechtliche Lebensweisen auch in diesen Situationen tolerieren.

jürgen / Vor etwa 1 Jahr

@Peter gegen Magaluf ist der Ballermann ein Kindergarten..