Schwächelt der deutsche Mallorca-Tourismus?

| | Palma de Mallorca |
Deutsche an der Playa de Palma auf Mallorca.

Deutsche an der Playa de Palma auf Mallorca.

Foto: Archiv

Die Balearen im Allgemeinen und Mallorca im Besonderen stehen, das wurde schon oft gesagt, vor einer rekordverdächtigen Sommersaison. Nur eine Besucher-Nation wird möglicherweise Rückgänge verzeichnen: die Deutschen.

Diese überraschende Aussage wurde auf einer Konferenz in Palma getroffen, zu der der Hotelverband die Direktoren der spanischen Tourismusbüros in den wichtigsten Quellmärkten eingeladen hatte. Der Chef des Münchner Büros, Álvaro Blanco, erklärte, dass die Buchungen der "Alemanes" rund zehn Prozent unter den Werten des Vorjahres liegen. Als Ursache wurden die gestiegenen Hotelpreise genannt, die sich so manche Familie nicht mehr leisten könne.

Bei den Hoteliers bricht deshalb aber nicht der Angstschweiß aus. Zum einen basieren die Zahlen nur auf den Aussagen der großen Veranstalter, die zurzeit gegen die Preispolitik der Hoteliers wettern. Zum anderen weisen alle anderen wichtigen Märkte Steigerungsraten auf. Sogar die Zahl der Briten soll weiter zunehmen, Brexit hin oder her. Erneut spektakuläre Zuwächse werden in den skandinavischen Märkten erwartet.

(aus MM 20/2017)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Carneval / Vor über 3 Jahren

Ich werde das Gefühl nicht los, daß einige der Schreiberlinge, jedem der gerne die Schönheit Mallorcas kennenlernen möchte, von Haus aus alles vermiesen. Sie wollen anscheinend die Insel nur für sich haben. das sind Besatzermethoden. Gehört Mallorca nicht eigentlich den Mallorcinern, oder Besatzern aus D oder GB?

FCB-Fan / Vor über 3 Jahren

Heinz, sie sind kein Mallorquiner. Oh Ja, man merkt WAS und woher Sie sind. :-((

Heinz / Vor über 3 Jahren

Es wäre gar nicht schlecht wenn die ganzen Besserwisser, Mallorca Versteher, Piefkes, die Weltveränderer, Hajo Hajo die Insel meiden würden. Lasst euch doch in Deutschland über eure Lansleute aus, fliegt nach Ägypten, Türkei Tunesien oder sonstwohin. Es ist keiner sauer wenn Ihr nicht mehr kommt. PS: Ich bin kein Mallorquiner sondern deutscher.

Hajo Hajo / Vor über 3 Jahren

Wer die Preise der Canaren vergleicht, ist besser beraten zum gleichen Preis oder billiger dort hin zu fliegen. Auch Rhodos und Kreta sind ernsthafte Konkurrenten. Bulgarien sowieso. Und von Tunesien nicht zu reden. Freunde waren in Hurghada zum Tauchen. 320 Euro 5* die Woche. Ganz einfach. Macht mal den Test bei einem Anbieter und tragt nur Abflug und Zeit ein, aber keine Ziele. Dann bekommt Ihr eine Listung aller Angebote des Zeitraumes weltweit und könnt vergleichen.

Benno / Vor über 3 Jahren

Als man das angesprochen hat, wurde man abgekanzelt, Es gibt eine Menge an Urlaubern, die abwandern, weil es einfach zu wenig Angebote OHNE AI gibt, Die Abwanderung war vorauszusehen. Die HP-Gäste haben viel Geld für ihren Urlaub bezahlt und hatten ein Umfeld, vor dem man nur fliehen konnte, Das Bodenpersonal dieser geldgeilen RV wird das gerne bestätigen. Das Geld dieser HP-ler und der Fewo-Leute wird Ende der Saison in den Kassen fehlen, wetten?

Nudelauge / Vor über 3 Jahren

Möge es sich bewahrheiten und die Lieblings"feinde" der Mallorquiner werden von Jahr zu Jahr weniger. Immer nur auf die Deutschen schimpfen aber am Ende der Urlaubssaison immer schön froh sein, dass die Kasse u.a. auch wegen den "dummen" Deutschen stimmte. Gratuliere!! "Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht!" (alte Weisheit !!!)

m.sastre / Vor über 3 Jahren

Die gestiegenen Hotelpreise können wohl kaum der Grund sein, wenn die Besucher aus anderen Staaten als Deutschland weiterhin nach Mallorca strömen. Familien gibt es doch überall auf der Welt, oder? Oder ist der deutsche Wirtschaftsaufschwung etwa nicht bei den Arbeitnehmern angekommen bzw. schlagen nun die Belastungen aus dem Willkommensprogramm der Kanzlerin durch? Man weiß es nicht;-)

Freibeuter / Vor über 3 Jahren

Sind hier etwa die guten Briten gemeint, die dann aufgrund einer Magenverstimmung stets mit findigen Rechtsanwälten Schadenersatz einklagen? Kann also alles bisher nicht so schlimm ausgefallen sein, wenn man froh ist, andere Ausfälle mit solchen "Gästen" zu kompensieren. :-)