Ryanair verschärft Handgepäck-Bestimmungen

| |
Nur noch Priority-Kunden dürfen ihr Handgepäck in Zukunft mit in die Ryanair-Kabine nehmen.

Nur noch Priority-Kunden dürfen ihr Handgepäck in Zukunft mit in die Ryanair-Kabine nehmen.

Foto: Archiv

Die irische Billig-Airline Ryanair verschärft zum 1. November ihre Bestimmungen für die Mitnahme von Handgepäck. Kabinenkoffer (max. Größe: 55 cm x 40 cm x 20 cm) dürfen in Zukunft nur noch bei einer Priority-Buchung mit ins Flugzeug genommen werden. Beim Billig-Tarif werden die Gepäckstücke den Passagieren beim Boarding abgenommen und (kostenlos) im Frachtraum transportiert.

Das geschah zwar bisher auch teilweise schon, allerdings erst dann, wenn die Maximalzahl an Kabinenkoffern erreicht war. Wer nicht Priority bucht, darf in Zukunft nur noch das kleinere Handgepäckstück (bis zu 35 cm x 20 cm x 20 cm) mit in die Kabine nehmen, also beispielsweise eine Handtasche oder einen sehr kleinen Rucksack.

Gleichzeitig senkt die Airline die Gebühren für das Aufgabegepäck. Das zulässige Gewicht wird für alle Gepäckstücke von 15 kg auf 20 kg erhöht, der Preis von 35 Euro auf 25 Euro gesenkt. Auf diese Weise will Ryanair mehr Kunden dazu bewegen, ihr Gepäck aufzugeben. Dadurch könne die Zahl der Passagiere mit zwei Gepäckstücken beim Boarding verringert werden.

Da zu viele Passagiere von Ryanairs Handgepäck-Bestimmungen mit zwei kostenlosen Handgepäckstücken Gebrauch machen und aufgrund der hohen Auslastung, gebe es nicht genug Platz für diese Menge an Handgepäck in den Gepäckablagefächern über den Sitzen, was zu Boarding- und Flugverspätungen führe, heißt es in einer Pressemitteilung. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Heinz / Vor über 2 Jahren

Trotzdem war Air berlin meine Lieblingsairline!

Carneval / Vor über 2 Jahren

@ Berger: Jeder kann fliegen, mit wem er will. @ Mike hat Recht, was manche so mitschleppen, ist übertrieben. Ich bin kein großer Fan von Ryanair, aber bei TUIFLY und Condor sind die Gepäckregeln schärfer. Air Berlin war ein kleines bisschen großzügiger, wurde aber von vielen "Hasspredigern" totgeschrieben. Bitte jetzt nicht jammern.

Mike / Vor über 2 Jahren

Zitat: "Da zu viele Passagiere von Ryanairs Handgepäck-Bestimmungen mit zwei kostenlosen Handgepäckstücken Gebrauch machen und aufgrund der hohen Auslastung, gebe es nicht genug Platz für diese Menge an Handgepäck..."

Korrekt, und eine folgerichtige Vorgehensweise. Wenn man sich anschaut wieviel die Leute stellenweise mitschleppen (inkl. dritter Tasche wie Laptop, Duty-Free oder ähnlichem), und was für die letzten Passagiere so noch an Platz übrigblieb, war der Schritt schon längst überfällig, und sollte von anderen Fluglinien auch umgesetzt werden.

Berger / Vor über 2 Jahren

Weniger Konkurrenz, schon kann man verschärfen. Ryan air künftig auch nur noch wenn es nicht anders geht.