Die Ecotasa wird wie eine Kurtaxe erhoben. | Archiv

Erst vor zwei Wochen hatte sich der regierende Linkspakt auf den Balearen auf eine Erhöhung der Übernachtungssteuer geeinigt. Mit Beginn des kommenden Jahres sollen Touristen doppelt soviel "Ecotasa" pro Nacht bezahlen wie bisher. Nun heißt es: Wahrscheinlich werden Urlauber auf Mallorca und den Nachbarinseln nur im Sommer tiefer in die Tasche greifen müssen und nicht im Winter.

Ähnliche Nachrichten

Auf Druck des Inselrats von Menorca wollen das balearische Wirtschafts- und das Tourismusministerium über die Steuersätze in der Nebensaison verhandeln. Noch sei nichts beschlossene Sache, bestätigte ein Sprecher des Tourismusministeriums auf MM-Anfrage. Die Verdopplung der Übernachtungssteuer im Sommer sei wahrscheinlich, dann werden bis zu vier Euro pro Nacht fällig. In den Wintermonaten werden Touristen voraussichtlich nicht oder nur etwas mehr als bisher an Kurtaxe zahlen müssen.

"Wir wollen, dass die Nebensaison weiterhin für die Urlauber attraktiv wird und mehr Hotels öffnen", sagte der Ministeriumssprecher, da passe eine Verdopplung der Übernachtungssteuer nicht. Die neuen Steuersätze sollen in den kommenden Tagen beschlossen werden. Die Erhöhung wird rechtskräftig, wenn das Parlament den Haushaltsplan 2018 verabschiedet. (cls)