Mallorcas Hotelverband ist weiter auf Chef-Suche

| | Mallorca |
Das Archivfoto zeigt die Bettenbarone der Insel: der Hoteliersverband Fehm mit der damaligen Präsidentin Inmaculada Benito.

Das Archivfoto zeigt die Bettenbarone der Insel: der Hoteliersverband Fehm mit der damaligen Präsidentin Inmaculada Benito.

Foto: Archiv Ultima Hora

Die Vorstandssitzung des Hotelverbandes auf Mallorca (Fehm) hat sich noch nicht auf einen neuen Kandidaten für das Präsidentenamt einigen können. Ein Treffen am Montagabend ist ergebnislos zu Ende gegangen, berichtet die spanischen Tageszeitung Ultima Hora. Bis zur kommenden Sitzung im November soll in dieser Frage indes Klarheit erzielt werden.

Notwendig wurde die Suche nach einem neuen Verbandschef, als die bisherige Präsidenten Inmaculada Benito von dem Amt zurücktrat, um eine neue Aufgabe in einer großen Hotelkette anzutreten.

In der Organisation Fehm (Federación Empresarial Hotelera de Mallorca) sind 26 lokale Verbände zusammengeschlossen, hinzu kommt die Vereinigung der mittleren und großen Hotelketten (ACH). Derzeit hat der bisherige Vize-Präsident Gabriel Llobera (Platja de Muro) den Vorsitz inne. Er will nicht für das Präsidentenamt kandidieren, sondern stattdessen einen Mehrheitskandidaten suchen helfen.

Als Anwärter werden Javier Vich (Stadtverband Palma und Cala Major), Jaume Horrach (Alcúdia-Can Picafort) und Maria Frontera (Sóller) gehandelt, ohne dass die Genannten sich bislang zu einer möglichen Kandidatur geäußert haben.

Möglicherweise wird es auch eine Änderung der Bewerberbedingungen geben. Inmaculada Benito war – damals ein Novum – zur geschäftsführenden Präsidentin gewählt worden, ohne selbst als Hotelunternehmerin tätig zu sein. Möglicherweise soll es jetzt wieder einen Hotelier als Präsidenten geben sowie einen Geschäftsführer für die laufende Tagesarbeit des Verbandes. (as)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.