Laudamotion-Flüge nach Mallorca ab sofort buchbar

| | Palma, Mallorca |
Niki Lauda: "Ich setze große Erwartungen in die Kooperation mit Condor."

Niki Lauda: "Ich setze große Erwartungen in die Kooperation mit Condor."

Foto: Miquel Àngel Cañellas

Der Flugplan von Niki-Nachfolger Laudamotion scheint zu stehen. Wie Ferienflieger Condor mitteilt, können ausgewählte Laudamotion-Flüge auf www.condor.com gebucht werden.

Bei den angebotenen Flügen handelt es sich um Kurz- und Mittelstreckenflüge ab Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und Basel nach Mallorca und Ibiza sowie nach Málaga. Weitere Abflughäfen und Urlaubsziele werden folgen, heißt es in der Mitteilung. Der erste Flug hebt am 25. März ab.

„Wir freuen uns sehr, Laudamotion bei der Vermarktung ihrer neuen Flüge zu unterstützen", sagt Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor-Geschäftsführung. „Die erweiterte Flugauswahl, die wir auch unseren Kunden und Vertriebspartnern damit anbieten können, ist ein schöner Nebeneffekt."

Niki Lauda dazu: „Ich setze große Erwartungen in die Kooperation mit Condor. Wir bringen damit ein Stück österreichischen Charme nach Deutschland und unsere Fluggäste profitieren von mehr Flexibilität und einer größeren Auswahl an Flügen zu den schönsten Urlaubszielen im Mittelmeer. Gerade wenn man an den Sommer denkt, sind es vor allem die Ferienreisenden, die bei einem breiten und differenzierten Angebot nur gewinnen können. Laudamotion wird dabei mit dem besonderen Spirit und Service an Bord Trends setzen."

Besuchern der Condor-Website stehen somit zusätzlich 56 Verbindungen zu beliebten spanischen Destinationen zur Auswahl. Dabei können Fluggäste die Flüge beider Airlines flexibel kombinieren. So kann beispielsweise ein Condor-Hinflug mit einem Laudamotion-Rückflug für die Reise gebucht werden.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, sind die Flüge zum Economy Light Tarif buchbar sowie in der Economy und Premium Class. Der Economy Light Tarif biete sich für Passagiere an, die lediglich mit Handgepäck reisen möchten. In der Economy Class stehen dem Gast zusätzlich 20 Kilo aufzugebendes Gepäck frei und in der Premium Class genießen Passagiere einen freien Sitzplatz in der Mittelreihe sowie ein Premium Menü inklusive Getränken an Bord. Flüge von Laudamotion beispielsweise zu den Balearen sind zu einem Oneway-Komplettpreis ab 59,99 Euro in der Economy Class erhältlich, hieß es weiter.

Condor wird neben der Vermarktung der Laudamotion-Flüge der Mitteilung zufolge auch ausgewählte operationelle Funktionen, wie die Verkehrsleitstelle oder die Crewplanung, als Dienstleister für Laudamotion übernehmen.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Silke / Hace about 1 year

@Uschi: Haben Sie schon mal nachgelesen, wie lange unter Umständen ein Insolvenzverfahren dauern kann. Zunächst müssen ja erst mal alle Gläubiger ihre Ansprüche mit den entsprechenden Unterlagen anmelden etc....

Hajo Hajo / Hace about 1 year

Uschi@ Es gibt 3 Möglichkeiten. 1. korrekten Antrag an Air Berlin stellen, oder 2. wenn Sie im Reisebüro gebucht haben, dort vorstellig werden, oder 3. wenn sie mit Kreditkarte bezahlt haben prüfen, ob da eine Reiseversicherung eingeschlossen ist?

Uschi / Hace about 1 year

An Hajo u. Netsrac : Der Insolvensverwalter ist schon lange in Kenntnis gesetzt. Warte seit 7 Monaten. Habe Flug bezahlt und keine Leistung erhalten. Danke !!!

Netsrac / Hace about 1 year

Liebe Uschi - nicht laut plärren, sondern einfach mal die Bildungslücke schließen. "Nikilauda" hat mit sicherheit keine Schulden bei Ihnen, da "Nikilauda" Ihnen zu 100% letztes Jahr keinen Flug verkauft hat. Sicherlich meinen sie die insolvente "NIKI", die "NIKI" ist aber nicht die "Laudamotion". Diese hat im Rahmen der regulären Insolvenz von "NIKI" einen Teil der "NIKI" übernommen - nicht aber die Schulden - was ja auch Sinn einer geplanten Insolvenz ist. Der Kauferlös geht in die Insolvenzmasse mit ein, und wird an die Gläubiger ausgezahlt, sofern genügend Masse vorhanden ist. Ich nehme mal an, Sie haben sich in die Gläubigertabelle eingetragen. Erkundigen Sie Sich einfach mal ein wenig, ehe sie hier so laut Müll rumplärren.

Herr Lauda von "Laudamotion" DARF Ihnen sogar gar kein Geld extra geben, weil es erstens Untreue gegen "Laudamotion" wäre und zweitens gegen Insolvenzrecht verstößt, da hierdurch ein Teil der Gläubiger bevorzugt wird. Gar nicht vereinbar mit EU / AT Insolvenzrecht. --- "Lauda Air" wird sich sicherlich nicht gemeldet haben, die "Lauda Air" ist schon in den 1990er Jahre in Austrian Airlines aufgegangen :)

peter / Hace about 1 year

Habe vor 4 Tagen per Mail Bescheid bekommen das ich das gesamte Geld für meine Buchung bei Lauda Air zurück bekomme. Also Uschi nicht laut schreien wenn man nichts weiss!!

max maus / Hace about 1 year

@Hajo Hajo:Sie haben vollkommen recht, die liebe Uschi liegt total daneben. Stand alles übrigens x -mal in der Zeitung und in den anderen Medien sowieso. Wie man nach so oftmaliger Wiederholung desselben noch immer nicht wissen kann, wer für die Rückzahlung verantwortlich ist, verstehe ich echt nicht. Ich bin übrigens selbst auch ein Betroffener mit mehreren verlorenen Flügen.

Mike / Hace about 1 year

Ein komisches System. Jeder Condor-Testflug den ich anklicke verweist mich zum Partner Germania. Was braucht es da Condor?

Hajo Hajo / Hace about 1 year

Uschi@ was erzählen sie hier für einen Mist? Wenden sie sich an den Insolvenzverwalter, denn NUR der ist dafür zuständig die Tickets aus dem Treuhandkonto zurück zu zahlen.

15.12.2017 - Laut einem Sprecher von Insolvenzverwalter Lucas Flöther gibt es nämlich aus dem Insolvenzverfahren der Niki-Muttergesellschaft Air Berlin ein Treuhandkonto, auf dem die Ansprüche der Tochtergesellschaft gesichert wurden. Dieses Geld werde nun verwendet, um voraussichtlich fast alle Kunden zu ...

Uschi / Hace about 1 year

Eine Frechheit, dass jetzt Nikilauda wieder Flüge anbietet. Er sollte lieber seine Schulden bei den Fluggästen bezahlen,bei denen voriges Jahr die Flüge ausgefallen oder überbucht wurden !!!