Höhere Übernachtungssteuer überrascht Touristen

| | Mallorca |
Verwunderung und auch Verärgerung herrschte bei einigen Hotelgästen.

Verwunderung und auch Verärgerung herrschte bei einigen Hotelgästen.

Foto: Teresa Ayuga

Die zum 1. Mai in Kraft getretene Verdoppelung der Übernachtungssteuer hat viele Touristen überrascht. Das berichtet die Tageszeitung Ultima Hora in ihrer Online-Ausgabe. Das Blatt beruft sich dabei auf den Präsidenten der Hotelvereinigung von Palma und Cala Major, Javier Vich.

Demnach hätten viele Rezeptionisten ihren Gästen die erhöhte Abgabe erklären müssen, weil sie keinerlei Informationen hatten. Statt wie in der vergangenen Saison 0,50 bis 2 Euro kostet die Übernachtungsabgabe in dieser Saison 1 bis 4 Euro. Vorerst gilt diese Erhöhung bis zum 31. Oktober.

Viele Gäste hätten die Erhöhung nicht verstanden, einige seien verärgert gewesen, so Vich. Er habe auch von einigen Familien gehört, dass sie sich angesichts dieser Erhöhung überlegen würden, das nächste Mal an einem anderen Ort Urlaub zu machen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Swen / Vor 7 Monaten

Übrigens: Sven ist nicht Sven

rokl / Vor 7 Monaten

Die Kreuzfahrtschiffe werden über ihre Reederei per Container von speziellen Catering Lieferanten versorgt. Lokale Händler können die großen Mengen gar nicht liefern und außerdem ist das Risiko, sich irgend etwas an Bord einzuschleppen zu groß.

JayDee / Vor 7 Monaten

Zitat: „swen@ was Sie da wieder gegen die Kreuzfahrer vorbringen, ist Krampf. Sie kaufen schliesslich jede Menge bevor sie wieder aufs Schiff zurück kehren“

Jo, ne, klar, was andere schreiben ist ja grundsätzlich Krampf. Übrigens, jetzt ist Hajo wohl auch schon Fremdenführer und Shoppingguide für die Kreuzfahrer, oder woher bezieht er seine Informationen über deren Einkaufsverhalten? Von google? Dann mal her mit der Statistik die für Mallorca erstellt wurde.

JayDee / Vor 7 Monaten

„Immer schön ruhig bleiben“ meinte der, der sich laufend über alles und jeden aufregt. Wie putzig.

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

http://www.ab-in-den-urlaub.de/extra/kurtaxe-deutschland-gross-sind-die-unterschiede/123314146

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

Immer schön ruhig bleiben. Googlet mal danach, was Ihr an dern Nordsee pro Person bezahlen müsst. Da kommt Ihr ganz schnell auf über 50 Euro pro Woche für eine Familie mit 4 Personen.

sven@ was Sie da wieder gegen die Kreuzfahrer vorbringen, ist Krampf. Sie kaufen schliesslich jede Menge bevor sie wieder aufs Schiff zurück kehren. Da fallen jede Menge Umsatz und Gewerbesteuern an, die der Normalturri nie erreicht. und die Busunternehmen fahren sie auch auf der Insel rum und kassieren fleissig mit. Dazu kommen die exorbitanten Hafengebühren für jedes Schiff. Es muss ausserdem mit Tonnen an Lebenmitteln und Getränken für die nächste Reise versorgt werden, die von Insellieferanten an Bord gebracht werden. Auch sie kassieren gewaltig mit. Und was an Müll von den Inselbewohnern bei ihren Besuchen hinterlassen wird, bezahlen auch anderer, aber nicht sie.

sven / Vor 7 Monaten

Betroffen von der Ecotasa sind in erster Linie normale Urlauber und Familien. Selbst Kreuzfahrpassagiere die in schwärmen in die Stadt einströmen ihren Müll hinterlassen,dann wieder auf ihrem Schiff verschwinden und keinen Euro ausgegeben haben, werden von der Ecotasa bevorzugt mit 0,50Euro ab Mai 1 Euro /Tag. Aber die Urlauber die man haben möchte werden zur Kasse gebeten das wird nicht ohne folgen bleiben.Gerne wird diese Steuer mit einer Kurabgabe zu Unrecht verglichen.Die Kurabgabe ist Zweck gebunden für die Instandhaltung und Verschönerung der Orte und Strände. Davon ist auf Mallorca nichts zu sehen ! Nein, es werden für 8 Millionen Ecotasa, Grundstücke zurück gekauft die von der Regierung schon mal verkauft wurden und von der nächsten vieleicht wieder verkauft werden. Das ist keine Kurtaxe sondern Abzockerei der normalen vernüftigen Urlauber.Sauftouristen sind allein Reisende die sich zusammen treffen,ob sie 50,- Euro versaufen und max 4,- Euro pro Tag Ecotasa zahlen bekommen die eh nicht mit,das ist im Taschengeld enthalten.

Hajo Sandmann / Vor 7 Monaten

Ja Heinz, wenn weniger Urlauber kommen, gibt's weniger Steuereinnahmen, die holen die sich dann über die Gebührenerhöhung der Residenten wieder rein, das Geld ist muß irgendwoher ja kommen

Heinz / Vor 7 Monaten

Zitat: "Er habe auch von einigen Familien gehört, dass sie sich angesichts dieser Erhöhung überlegen würden, das nächste Mal an einem anderen Ort Urlaub zu machen." Zitat Ende. Ziel erreicht!

Hajo Sandmann / Vor 7 Monaten

Touristensteuer ist voll die Abzocke, nur kassieren und nix machen für die Urlauber, bin ab nächsten Montag in Can Pastilla direkt am Strand, sehe hier auf der Webcam das Seegras noch Meter hoch getürmt, wie will man da Urlaub machen, aber die Steuer wird schon mal kassiert !! Nächstes Jahr fahren wir woanders hin.