Chaotische Zustände am Airport von Mallorca befürchtet

| | Mallorca |
Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen kam es zu zahlreichen Verspätungen und Ausfällen.

Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen kam es zu zahlreichen Verspätungen und Ausfällen.

Foto: Archiv

Flüge von und nach Mallorca bleiben in den kommenden Tagen und Wochen eine ungewisse Angelegenheit. Jetzt steht auch noch ein Generalstreik in Frankreich ins Haus.

Vom 28. Juni bis zum 2. Juli sollen die Franzosen die Arbeit niederlegen. Das betrifft auch die Fluglotsen, die in diesem Jahr schon häufiger in den Ausstand getreten sind. Vertreter der Flugbranche befürchten, dass es im genannten Zeitraum zu chaotischen Zuständen am Flughafen von Palma kommen kann. Es ist mit Flugstreichungen und/oder großen Verspätungen zu rechnen.

Wie die Zeitung Ultima Hora berichtet, sind am Flughafen von Palma rund 550.000 Passagiere und 3800 Flugzeuge von dem Streik im Nachbarland betroffen. Der Ärger für Flugreisende nimmt also kein Ende. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Streiks im Zeitraum März bis Juni um 300 Prozent angestiegen.

Die Fluglotsen in Marseille wollen auch am Wochenende vor dem Generalstreik wieder die Arbeit niederlegen. Das führt wohl zu Flugannullierungen im Zeitraum 23. bis 25. Juni.

Weitere Streiks drohen. Am 5. Juli planen die Fluglotsen in Italien, in den Ausstand zu treten. Möglicherweise könnte das auch im Kontrollzentrum von Barcelona passieren oder bei einigen Fluggesellschaften.

Jeder Reisende, der von oder nach Mallorca fliegen will, sollte sich bei der jeweiligen Airline erkundigen, ob der Flug auch tatsächlich stattfindet oder storniert wurde.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Harm Sandomir / Vor 5 Monaten

Der Beitrag von" PS "ist schon ganz schön daneben.Streikende als faul zu bezeichnen geht garnicht.Aber wir haben ja noch freie Meinungsäusserung.

Carneval / Vor 5 Monaten

Glaub denn wirklich jemand, daß sich die Franzosen von der Meinung frustrierter Deutscher beeinflussen lassen? Die ziehen ihr Ding durch - egal ob es den Mallorca-Touristen passt oder nicht.Da hilft kein Jammern oder schimpfen.

Anna / Vor 5 Monaten

Ach ja - DEUTSCHE Fluglotsen, Piloten, Eisenbahner etc. pp. DÜRFEN streiken und Arbeit verweigern und ihre Forderungen auf dem Rücken der Menschen austragen, soviel sie wollen? Weil es DEUTSCHE sind? Und weil Deutschland so ein "fleißiges" und "korrektes" Land ist? - LOL!

Sara / Vor 5 Monaten

Fluglotsen sind Beamte im Staatsdienst. Dass diese in Frankreich seit Jahrzehnten meist zur Ferienzeit streiken ist Geisselnahme und gehoert auch in Frankreich abgeschafft. Auch wir waren in den 90er Jahren in den Sommerferien mit zwei minderjaehrigen Kindern wiederholt betroffen, haben viele viele Stunden am Stueck am airport verbracht bis dann endlich ein slot freigegeben wurde. Dass Frankfurt Rhein Main unser Ziel/Abflug war, hat noch aergeres verhindert. Dass die Streikerei nicht zu den erhofften Zielen fuehrt, duerfte mittlerweile obendrein bewiesen sein.

Metti / Vor 5 Monaten

Zudem hat PS in jeglicher Hinsicht recht. A: so passiert in Spanien, zudem haben die Lotsen teils satte Strafen bekommen. Da nicht nur Frankreich von dem Problem betroffen ist, sondern ein guter Teil des europäischen Luftraums, reicht es langsam. Die EU sollte von diesem nationalen Problem nicht betroffen sein

JayDee / Vor 5 Monaten

Marie, das mit der freien Meinungsäußerung scheinst du noch nicht verstanden zu haben ;)

Marie / Vor 5 Monaten

@MM-Redaktion: Muss der die Franzosen in jeder Hinsicht beleidigende + diffamierende Beitrag von "PS" hier stehen bleiben???

PS / Vor 5 Monaten

Da lobe ich mir die Spanier - beim letzten Streikversuch der Fluglotsen vor einigen Jahren wurde durch die Guardia Civil hart eingegriffen. Die streikenden Lotsen wurde zu Hause aufgesucht und vor die Wahl gestellt - entweder arbeiten oder Gefängnis. Es wird Zeit das sich die EU um diese Angelegenheit kümmert (sonst wird ja auch alles reguliert) und die Flugsicherung in Europa durch Beamte ohne Streikrecht erledigen lässt. Aber da können wir wohl lange warten - bei dem Person in der Kommission der EU. Es kann doch nicht angehen, dass durch einige Hundert faule Lotsen Hunderttausende Urlauber in Schwierigkeiten kommen. Aber zig Jahre sozialistischer Regierung in Frankreich haben eine "Kaste" fauler, eigensinniger und nur ihren eigenen Ansprüchen dienender Personen geschaffen. Frankreich hat das mit Abstands faulste, arroganteste und gegenüber dem Staat Anspruch vollste Proletariat Europas.