Verbot von Alkohol in A-I-Hotels an der Playa anvisiert

| | Palma, Mallorca |
Passanten an der Playa de Palma im Sommer.

Passanten an der Playa de Palma im Sommer.

Foto: Mallorca Magazin

Nachbarschaftsverbände, Unternehmer und die Stadt Palma de Mallorca wollen die Balearen-Regierung bitten, den Alkoholausschank in All-Inclusive-Hotels auch an der Playa de Palma schleunigst zu verbieten. Man habe Einigkeit darin erzielt, dem um sich greifenden Sauftourismus so einen entscheidenden Schlag zu versetzen, hieß es nach einer Zusammenkunft mit Bürgermeister Antoni Noguera (Mes).

Den Anwohner- und Unternehmervertretern zufolge wurde zudem vereinbart, darauf hinzuwirken, den Hotels zu untersagen, Alkohol zu günstigen Preisen etwa bei "Happy Hours" zu verkaufen. Dies ist ohnehin schon Bestandteil der sogenannten Benimmregeln für die Playa de Palma, die das Stadt-Parlament voraussichtlich am kommenden Donnerstag verabschieden will, die aber erst ab September oder Oktober gelten sollen.

Um die Beziehungen zwischen den Anwohnervereinigungen und den Gewerbetreibenden auf der einen Seite und der von Linksparteien regierten Stadt auf der anderen Seite hatte es in den letzten Wochen alles andere als bestens gestanden. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Thieken, Karl-Heinz / Vor 8 Monaten

Was soll das?

Wild thing / Vor 8 Monaten

Einige Kommentare von Lesern sollte zum Nachdenken anregen! Es ist sicherlich richtig bestimmte Dinge zu regeln! Jedoch ist die unverständliche und widersprüchliche Politik der im Rathaus regierenden Parteien ein Grauss. Es werden tourismusfeindliche Gruppen bestärkt in Restaurants oder direkt am Flughafen fragwürdige Aktionen zu veranstalten. Gleichzeitig knickt man uentwegt vor der Hotellobby zusammen. Die weitreichenden Verbote für "jedermann" treiben einen Keil in die Gesellschaft. Ich wünsche mir einen staken Tourismus in der Türkei und den anderen Konkurrenten Mallorcas. 60% Arbeitslosigkeit unter den meist ungelernten Spaniern wäre die direkte Folge. Wachsende Armut und Kriminalität, fallende Immobilienpreise wären die direkte Folge. Bravo, bravo an MES, el Pacte und den Rest der linken Bande. Es wird endlich Zeit das Politiker verantwortlich gemacht werden können für den ganzen Blödsinn den sie der teilweise offensichtlich blinden und dummen Bevölkerung eintrichtern!!!

Urlauber / Vor 8 Monaten

Mache schon seit vielen Jahren Urlaub an der Playa de Palma - für viele ja schlicht der Ballermann - und muss sagen, das sich bestimmt 90% der Urlauber korrekt verhalten. 10 % sind Partyurlauber, aber so schlimm wie es beschrieben wird ist es nun auch nicht überall, sondern nur in bestimmten Lokalitäten und Strandabschnitten ( B5/6). sonst kann man dort doch herrlichen und ruhigen Urlaub verbringen. All-Inclusiv-Alkohol-Verbot: Also ich nutze das gerne und torkel nicht betrunken in der Gegen rum oder randaliere oder oder oder, das gilt auch für die anderen Urlauber die ich seit Jahren in diesen Hotels treffe ( ok ich bin B8-10 und nicht 5/6 oder in den billigen Hostels in Arenal ). Aber Bierkönig und Megapark sind nun mal DER Treffpunkt für - vor allem Jugendlichen (Abiturienten-Abschlussfeiern) - die mal 3 Tage von Zuhause weg sind und dann "wilde Sau" spielen wollen. Das ist besonders im Juni zu spüren. Im großen und ganzen ist es im Mai und /September/Oktober doch sehr gesittet und wirklich zu empfehlen.

Hajo Hajo / Vor 8 Monaten

Cala Rajada,!!

Hajo Hajo / Vor 8 Monaten

Jede Beschränkung des "Ballermann" und "Sauftourismus" an der Playa, führt nur zur Verlagerung in anderer Regionen der insel. sh- die Klage der Kommune der Cala Rajtjada.

Cala Rajada "auf dem Weg zum Ballermann" - Mallorca Magazin......10.12.2016 - Neue Diskussion über Sauftourismus: In einer Online-Petition fordern Kritiker, dass sich ... Sophie Mono | Cala Rajada, Mallorca ....

Ray / Vor 8 Monaten

Die wollen normale Touristen. Völlig okay! Ich selber war gerade noch in cala d'or und muss sagen herrlich! Da ist nix mit Saufgelage. In cala millor ebenfalls nicht als ich 2017 war. Die unerwünschten traf ich beim Rückflug an. Schrecklich!! Warum nur? Warum sind manche so schlimm?! Die Insel und ihre Bewohner haben das nicht verdient! Von mir aus könnte es auch teurer werden! Ich werde trotzdem kommen.

insider / Vor 8 Monaten

Komisch,auf Ibiza geht es doch auch ,Preise rauf und das Pack geht automatisch nach Bulgarien,hoffentlich schon dieses Jahr.Versager koennen sich jegliche Antwort sparen.

jörg / Vor 8 Monaten

Diter / Vor etwa 6 Stunden Super ein land was vom Tourismus lebt will keine Touristen mehr das wird super enden...

Für wen ?? Für die Touristen ???......

jörg / Vor 8 Monaten

Wenn man so die Kommentare liest welche sich im MM befinden , könnte man denken Mallorca gehört den Deutschen und Engländern . Wenn sie da mal nicht die Rechnung ohne den Spaniern machen ??? Haben doch sehr viele Touristen und Ähnliches vergessen , dass sie nur Gäste in einem anderen Land sind. .

Diter / Vor 8 Monaten

Super ein land was vom Tourismus lebt will keine Touristen mehr das wird super enden...