Passanten an der Playa de Palma im Sommer. | Mallorca Magazin

25

Nachbarschaftsverbände, Unternehmer und die Stadt Palma de Mallorca wollen die Balearen-Regierung bitten, den Alkoholausschank in All-Inclusive-Hotels auch an der Playa de Palma schleunigst zu verbieten. Man habe Einigkeit darin erzielt, dem um sich greifenden Sauftourismus so einen entscheidenden Schlag zu versetzen, hieß es nach einer Zusammenkunft mit Bürgermeister Antoni Noguera (Mes).

Den Anwohner- und Unternehmervertretern zufolge wurde zudem vereinbart, darauf hinzuwirken, den Hotels zu untersagen, Alkohol zu günstigen Preisen etwa bei "Happy Hours" zu verkaufen. Dies ist ohnehin schon Bestandteil der sogenannten Benimmregeln für die Playa de Palma, die das Stadt-Parlament voraussichtlich am kommenden Donnerstag verabschieden will, die aber erst ab September oder Oktober gelten sollen.

Ähnliche Nachrichten

Um die Beziehungen zwischen den Anwohnervereinigungen und den Gewerbetreibenden auf der einen Seite und der von Linksparteien regierten Stadt auf der anderen Seite hatte es in den letzten Wochen alles andere als bestens gestanden.