TV-Tipp: Mallorca und Ibiza auf dem Prüfstand

| Mallorca |
Das Foto zeigt, dass die Müllabfuhr in der Hochsaison auf Ibiza oft nicht nachkommt mit ihrer Arbeit.

Das Foto zeigt, dass die Müllabfuhr in der Hochsaison auf Ibiza oft nicht nachkommt mit ihrer Arbeit.

Foto: WDR/Johannes Höflich
Das Foto zeigt, dass die Müllabfuhr in der Hochsaison auf Ibiza oft nicht nachkommt mit ihrer Arbeit.Wohnungnot auf Ibiza. Recherchen des TV-Teams zufolge wohnen in dieser Bauruine über 100 Saisonarbeitskräfte. Eine normale Wohnu

Eine aktuelle Reportage unter dem Titel „Inseln vor dem Kollaps” zeigt der WDR am Mittwoch, 1. August, um 22.10 Uhr. Es geht in dem Film aus der Reihe „Kritisch Reisen” um Mallorca und Ibiza.

Millionen Urlauber kommen jährlich auf die Lieblingsinsel der Deutschen. Dazu Kreuzfahrt-Touristen, die Stippvisite auf Mallorca machen. Bis zu sieben Riesenschiffe mit vielen Tausenden Passagieren liegen gleichzeitig im Hafen von Palma. Das bleibt nicht ohne Folgen für die Luft.

Urlauber überschwemmen das Stadtzentrum. Tausende Wohnungen werden an Touristen vermietet. Die Folge: Immer weniger Wohnraum für die Einheimischen, in den letzten Jahren sind die Mieten dramatisch gestiegen. Jetzt soll die Ferienvermietung zumindest eingeschränkt werden.

Auch auf Ibiza gibt es viele Probleme. Für die Einheimischen wird das Leben auf den Balearen-Inseln immer teurer. Und Arbeit, zumeist Saisonarbeit, finden sie häufig nur für schlechte Löhne in den vielen Hotels und Restaurants.

Die Story-Sommerreihe „Kritisch Reisen” wird bis zum 22. August gesendet, immer mittwochs um 22.10 Uhr im WDR. In weiteren Filmen beschäftigen sich die Autoren mit den Auswirkungen des Massentourismus auf den Kanarischen Inseln und in Kroatien. Die Autoren recherchieren unter anderem, wer Geld verdient mit dem sozialen Engagement, das viele Jugendliche im Ausland an den Tag legen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.