Flut verwüstete auch Wandergebiet bei Artà

| Artà, Mallorca |
Momentan geschlossen: die s'Alzina-Herberge.

Momentan geschlossen: die s'Alzina-Herberge.

Foto: Ultima Hora

Der Naturpark Llevant bei Artà im Nordosten von Mallorca ist durch die Flut-Katastrophe vom 9. Oktober sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Schäden belaufen sich nach Angaben der balearischen Naturschutzbehörde Ibanat vom Donnerstag auf 2,5 Millionen Euro.

Folgende Wanderwege wurden von den Wassermassen schwer beschädigt: l'Alqueria Vella, l'Arenalet d'Aubarca, l'Esquena Llarga, son Puça, l'Alqueria Vella de Dalt, Camino a la Tudossa, els Canons und Duaia.

Sämtliche Herbergen können weiterhin nicht besucht werden, sollen aber genauso wie die Wege in den nächsten Wochen wieder auf Vordermann gebracht werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.