Hin und Her um Landhotel bei Alaró

| Alaró, Mallorca |
Dass es hier einst hochherrschaftlich zuging, ist noch zu erahnen.

Dass es hier einst hochherrschaftlich zuging, ist noch zu erahnen.

Foto: Antoni Pol

Die südlich von Alaró befindliche wuchtige „Possessió” namens Bànyols, die zu einem Landhotel werden soll, wird wohl anders als ursprünglich geplant nicht zur Gänze umgebaut. Einen entsprechenden Antrag auf Abänderung der Lizenz brachten die deutschen Investoren unlängst bei Bürgermeister Guillem Balboa vor. Der sagte ihnen zu, die Angelegenheit zu prüfen und äußerte gegenüber der MM-Schwesterzeitung „Ultima Hora”, dass die Gemeinde wohl Ja sagen werde.

Ursprünglich sollten 41 Zimmer in dem eindrucksvollen Anwesen hergerichtet werden, jetzt sollen es weniger sein.

Die Bànyols-„Possessió” besteht aus einem geräumigen Haupthaus und vier weiteren Gebäuden und existierte bereits in arabischer Zeit. Sie befindet sich auf 32.385 Quadratmeter Grund, der Gebäudekomplex an sich umfasst 2174 Quadratmeter. Sie gehörte bis vor Kurzem Vicenç Grande. Auf dem Gelände befinden sich archäologische Reste, eine Ölmühle und auch eine Kapelle.

(aus MM 47/2018)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.