PR-Bericht

Mallorca: Ursprünglicher Wohnmobilurlaub für Flexible

| Mallorca |
Campanada vermietet zahlreiche perfekt für die Insel geeignete Retromodelle wie der VW T2 oder T3.

Campanada vermietet zahlreiche perfekt für die Insel geeignete Retromodelle wie der VW T2 oder T3.

Foto: Campanada

Mallorca ist die Lieblingsinsel der Deutschen. Doch der klassische Hotelurlaub hat für viele seinen Reiz verloren, weshalb nach neuen Wegen gesucht wird, die Baleareninsel zu entdecken. Mit dem Wohnmobil auf Mallorca herumzureisen, gewinnt zunehmend an Beliebtheit, erfordert jedoch einiges an Flexibilität.

Nur zwei offizielle Stellplätze auf ganz Mallorca

Gerade einmal zwei offizielle Stellplätze gibt es auf der Insel, die immerhin kostenloses Parken erlauben. Der am besten ausgestattete Wohnmobilstellplatz befindet sich in Inca. Die drittgrößte Stadt Mallorcas ist berühmt für ihren Donnerstagsmarkt und zahlreiche Weingüter in der Umgebung, die international prämierte Tropfen keltern. In Inca finden Camper einen Anschluss für Wasser und Strom und haben die Möglichkeit, das WC zu entleeren. Der zweite Platz liegt am Kloster Lluc mitten im Tramuntana-Gebirge.

Camper sind hier gefordert, zu improvisieren, da die Versorgungseinrichtungen fehlen. Das macht der Standort wett, denn das berühmte Kloster ist ein bedeutender Wallfahrtsort. Außerdem ist Lluc der ideale Ausgangspunkt für Wandertouren ins Gebirge.

Das Wohnmobil vor dem Mallorca-Urlaub bequem online mieten

Da Camper meist auf Selbstverpflegung setzen und im Restaurant nur selten gesehene Gäste sind, geht die lokale Regierung immer wieder massiv gegen Zeltplätze und private Stellplätze vor. Das hindert Individualisten jedoch nicht, mit dem eigenen Fahrzeug auf die Insel überzusetzen oder vor Ort ein Wohnmobil zu mieten. Schließlich lassen sich die abwechslungsreichen Insellandschaften und zahlreichen Naturwunder am besten auf diese herrlich entschleunigte Art des Reisens entdecken.

Da Mallorca auch ein Paradies für Kletterer ist, bietet es sich an, mit dem Wohnmobil die abseits gelegenen Klettergebiete direkt anzusteuern. Am einfachsten ist es, mit dem Flugzeug von allen deutschen Flughäfen nach Palma zu fliegen und vorab online das gewünschte Wohnmobil zu bestellen. Ein Dienst, der eine stattliche Flotte, in der sich auch zahlreiche perfekt für die Insel geeignete Retromodelle wie der VW T2 oder T3 finden, anbietet, ist Campanda.

Auf Privatgrund ist das Wohnmobil meist kein Problem

Im Prinzip kann überall auf Mallorca Quartier aufgeschlagen werden, wo es gefällt. An nicht speziell ausgewiesenen Orten zu campen ist zwar illegal, doch setzen die Behörden diese Regelung nicht durch. Wer morgens zu einer Wandertour aufbricht, muss nicht befürchten, tagsüber abgeschleppt zu werden. Viele Privatpersonen erlauben es gegen eine kleine Gebühr, das Wohnmobil auf ihrem Grund abzustellen, was offiziell geduldet wird, solange es einen gewissen Rahmen nicht überschreitet. Ein solcher Stellplatz befindet sich zum Beispiel auf der Finca Los Gallos in Santa Eugenia im Herzen der Insel in landschaftlich wunderschöner Lage direkt auf einem Weingut.

Für alle, die gerne vorplanen, lohnt eine Anfrage nach Stellplatzmöglichkeiten bei der Fundacio Maria Ferret. Wenn auf einem Grundstück der Hinweis "Campen verboten" auftaucht, muss das respektiert werden, da sonst die Bekanntschaft mit wütendem Besitzer samt Hund droht. Auf nicht beschilderten Grundstücken sollte immer versucht werden, den Eigentümer ausfindig zu machen. Wer freundlich fragt, bekommt in der Regel die Erlaubnis eine oder ein paar Nächte zu bleiben.

Fahren nach Gefühl

Mallorca ist ideal, um mit dem Wohnmobil einfach nach Gefühl loszufahren. Liegt der Fokus auf Meer und idyllischen Buchten, lohnt es sich vom Flughafen aus erst Station in Illetes zu machen und dann über Serpentinen in den Norden nach Sa Calobra zu fahren. Mit Coll Baix und der Playa de Muro warten im Nordosten weitere Traumstrände, bevor die Rundreise über Cala Millor und Es Caragol zu Mallorcas schönster Bucht nach Es Trenc geht.

Inselkenner konzentrieren sich gerne auf eine bestimmte Region und empfehlen Cap Formentor und Portocolom sowie die Buchten rund um die kleine Halbinsel Punta Llevant. Auch die Region rund um Arta steht bei Wohnmobilisten hoch im Kurs.