Palma-Guides begehen Welttag mit Sonder-Führungen

| Palma, Mallorca |
Die Kathedrale von Mallorca ist eines der Wahrzeichen von Palma.

Die Kathedrale von Mallorca ist eines der Wahrzeichen von Palma.

Foto: Archiv Ultima Hora

Der 21. Februar ist der Welttag der Touristenführer. Aus diesem Anlass veranstaltet der Berufsverband der Touristenführer auf den Balearen alljährlich Führungen in Palma. Dieses Jahr wurden sie auf Samstag, 23. Februar, verlegt. Der Grund ist praktischer Natur: Am Wochenende haben Interessenten eher Zeit, dieses Angebot wahrzunehmen. Auf Anfrage gibt es auch Führungen auch auf Deutsch.

Und so ist dieser Tag geplant: Am Olivenbaum an der Plaça Cort wird der Verband einen Stand aufstellen. Zwischen 10 und 14 Uhr beginnen dort stündlich Führungen, ohne dass man sich vorher anmelden muss. An dem Stand kann man sich informieren, wann die nächste Führung beginnt, den Wunsch nach einer Führung auf Deutsch äußern und die Wahl treffen zwischen den Highlights der Altstadt mit ihren Jugendstilbauten und den historischen Patios oder der Kathedrale. Bei Letzterer müssen Touristen allerdings einen Eintritt von acht Euro bezahlen. Für Residenten ist der Eintritt dagegen bei Vorlage der „Residencia” frei.

Die Führung dauert rund eine Stunde. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, allerdings erleichtert eine telefonische Reservierung (667-488883 von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr) den Touristenführern die Planung.

Dieses Jahr werden die Führungen erstmals nicht gratis sein. Nicht, weil sich die Veranstalter bereichern wollen, sondern für einen guten Zweck. Mit einer Mindestspende von fünf Euro ist man dabei. Sie geht an die Asociación Cancer Mama Metastático, ein Verein, der Frauen mit metastasierendem Brustkrebs eine Stimme gibt. Bei rund 20 Prozent der Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, hat der Tumor gestreut. Eine Chance auf Heilung besteht bislang nicht. Der Verein setzt sich für die Forschung auf diesem Gebiet ein.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.