299 Kreuzfahrtschiffe machen im Sommer in Palma fest

| | Hafen Palma, Mallorca |
An vier Tagen in der Hochsaison wird's voll im Hafen von Palma.

An vier Tagen in der Hochsaison wird's voll im Hafen von Palma.

Foto: Archiv

Der Hafen von Palma hat sich zu einem der wichtigsten Zentren für Kreuzfahrtschiffe im Mittelmeerraum entwickelt. Zwischen dem 1. Juni und 30. September werden 299 Kreuzfahrtschiffe im Hafen der Hauptstadt von Mallorca anlegen. Das sind 20 Schiffe mehr als im Vorjahreszeitraum entspricht. Dies geht aus der Prognose der Hafenbehörde hervor.

Zum Vergleich im Sommer 2012 kamen 100 Kreuzer weniger auf die Insel. Im Jahresverlauf gesehen hingegen sinkt im Zahl: 590 Schiffe besuchten Mallorca 2018, in diesem Jahr werden es 584 sein.

In der anstehenden Hochsaison werden an vier Tagen bis zu fünf Schiffe im Hafen liegen; am 8. Juni, 26. Juli sowie 27. und 28. August. Palmas Bürgermeister Antoni Noguera wollte die Zahl der "Cruceros" deckeln, die zeitgleich anlegen, bekam das Vorhaben jedoch nicht umgesetzt, da solche eine Beschränkung die Mitarbeiter von Hafen- und Regionalverwaltung benötigt. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Jahr

IPCC und alle diese angeblichen Wissenschaftler sind korrumpiert, da sie von der Umweltlobby finanziert und der Trittbrettfahrenden Industrie gesponsert werden. Alle anderen neutralen Experten werde einfach ignoriert und die neuesten Resultate der archäologischen Forschung unterdrückt. Erst heute ist man in der Lage mit modernen teilweise forensischen Methoden in der Archäologischen Erforschung zu arbeiten. Deshalb sind für mich ideologische verpackte Behauptungen einfach Schmarrn noch 12, und einfach logisch zu widerlegen.

frank / Vor etwa 1 Jahr

@majorcus.Ich muß Ihnen sogar mal Recht geben.Die Partei stellt im EU - Parlament dank der letzten Wahl sogar doppelt soviele Abgeordnete.Ganze 2 !!!!!Respekt.

frank / Vor etwa 1 Jahr

@hajo hajo.Sie haben wohl Recht.Bei manchen fließt auch der Rhein durch Dresden.Und sie bestehen noch auf ihr Recht.P.S: Die Sendung über E- Autos bestätigt meine Meinung über diesen " mit aller Gewalt was auf den ersten Blick umweltfreundliches über Nacht umzusetzendes" , aber die Fakten sprechen wiedermal für sich.Es gibt soviele einsame Inseln ohne Autos, Flughäfen, Fähren,....Das wäre für manchen sicher das Paradies.Achso, pupsende Kühe gehören auch umgehend verboten....Die armen Tiere sind ebenfalls Klimakiller !!!

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@ Hajo Hajo & frank: Hut ab für Ihre Mülltrennung - wenn Sie Interesse haben, lesen Sie die "Scientists 4 Future Stellungnahme" - bisher allerdings erst nur von 26 800 Wissenschaftler*innen unterzeichnet. Bitte entscheiden Sie, wer über mehr Detailswissen verfügt. P.S.: Die Partei fordert schon heute "Führerscheinentzug für Klimaleugner" ... und sind im EU-Parlament mehrfach vertreten!

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Jahr

frank@ lassen Sie es einem Foristen etwas bei zu bringen das mit Klugheit und Logik zu tun hat. Das widerspricht seiner selbst verpassten Indoktrination und würde Chaos im Kopf ausloesen.Genau so gut.könnten Sie auch gegen eine Wand reden.

frank / Vor etwa 1 Jahr

@majorcus.1. Hab ich keine Kinder.2.sortiere ich sogar das Teebeutelpapier in die blaue Tonne,....3.mache ich diesen in meinen Augen aufgepushten Hype mit C O 2 nicht mit.Politisch zeigt sich ganz klar die Wählerwanderung in die linke und rechte Seite.Die sogenannte Mitte stirbt eh aus.Siehe CDU/SPD und auch in andren Ländern.Uns solange die Grünen Angst vor der Verantwortung haben, dass sie sogar öffentlich im TV zugeben, werd ich mit Sicherheit nen Teufel tun, sowas mit nem Wahlkreuz zu unterstützen.

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Jahr

TV ARD heute um 22,45 Sendung = Kann das Elektro Auto die Umwelt retten?

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@frank: Sehen Sie sich doch einmal die Wahlergebnisse der EU-Wahl an - könnte sein, dass Bürger mit Ihren Überzeugungen schon fast in der Minderzahl sind. Und Sie selbst können viel tun, um die Umwelt zu schonen: 100 % Öko-Strom (minimal teuerer), gesünder mit weniger tierischen Produkten essen, mehr Rad oder ÖPNV fahren, das schöne Deutschland mit der Bahn entdecken usw. - wenn Sie den Planeten für Ihren Kinder und Enkel bewahren wollen, wenn ... - der Wille versetzt Berge CO2 frei ;-) @ Carmen: ¿Quieres la destrucción total?

Carmen / Vor etwa 1 Jahr

La verdadera locura!!!

frank / Vor etwa 1 Jahr

Beim Geld hört der Klima/-Umweltschutz auf.Wieviele können sich denn überhaupt ein E-Auto in Größe eines Einkaufswagens überhaupt leisten ? Uns so nebenbei : Aus was besteht denn so eine Batterie ? Auf ARD kam darüber ein sehr interessanter Bericht.Und solange viele täglich Fleisch aufm Teller haben müssen, aber nix kosten darf, Bekleidung aus Billiglohnländern für 2,- gekauft wird,.....wird sich da nix ändern.Was würde passieren, wenn diese Länder nichts mehr absetzen ???Ich bezweifle, ob da Umweltschutz einen hohen Stellenwert hat.Es gibt nie dagewesene Völkerwanderungen, weil Menschen der Arbeit nachziehen....Bitte immer alles logisch zu Ende denken, und nicht 8 jährige Kinder für irgendwelche Kampagnen vor die Kamera stellen mit Parolen, die sie in keinsterweise verstehen.