Premieren-Besuch nach 13 Jahren auf dem Meer

| | Palma, Mallorca |
Die Norwegian Pearl im Hafen von Palma.

Die Norwegian Pearl im Hafen von Palma.

Foto: Gabriel Alomar

Sie hat sich ganz viel Zeit gelassen mit der Mallorca-Premiere: Die Norwegian Pearl ist jetzt zum ersten Mal in Palma gewesen.

Das 294 Meter lange Kreuzfahrtschiff wurde bereits 2006 von der deutschen Meyer-Werft in Papenburg gebaut und machte am Mittwoch in Palmas Hafen fest. Es handelt sich um einen von vier Oceanlinern der sogenannten Jewel-Klasse, die für die Norwegian Cruise Line auf den Weltmeeren unterwegs sind. Die anderen drei (Norwegian Jewel, Norwegian Jade, Norwegian Gem) konnte man allesamt schon in mallorquinischen Gewässern sehen.

Auf der Norwegian Pearl haben knapp 2400 Passagiere und mehr als 1000 Besatzungsmitglieder Platz.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 2 Monaten

Das gerade SIE @majorcus das Wort Ideologie in den Mund nehmen, bzw schreiben, ist mehr wie Hohn.Sie leben doch nur in Ihrer rosaroten Welt, die Sie sich machen, wie es Ihnen am besten gefällt.Wach werden wäre mal empfehlenswert, anstatt jeden und alles belehren zu wollen mit Pseudowissenschaftlichen Ergebnissen.

Hajo Hajo / Vor 2 Monaten

Na denn will ich doch mal die Tatsachen hier auflisten, die an der Emmission in der wahren Größenordnung beteiligt sind, aber von den Beteiligten der dauernden Kritik verschwiegen werden oder nicht bekannt sind.

Die Fährdienste =

* Balearia = Barcelona Alcudia 7 x wöchentlich - Ciutadella Alcudia 3 x täglich - Barcelona Palma 7 x wöchentlich - Denia Palma 7 x wöchentlich - Formentera Palma 6 x wöchentlich - Ibiza Palma 13 x wöchentlich - Valencia Palma 14 x wöchentlich

* Trasmediterranea = Barcelona Alcudia 2 x wöchentlich - Ciutadella Alcudia 14 x wöchentlich - Barcelona Palma 10 x wöchentlich - Ibiza Palma 1 x wöchentlich - Mahon Palma 2 x wöchentlich - Valencia Palma 6 x wöchentlich

* Corsica Ferries = Toulon - Alcudia 3 An - Abfahrten pro Woche

# So liebe Aktivisten, wenn es Euch nichts ausmacht, einfach mal die Zahlen addieren. Widerstand ist zwecklos ! Sie werden assimiliert werden.

# Zahlen darüber wieviele LKWs und PKWs die Fähren täglich ausspucken und wieder aufnehmen, finden Sie im Hafenbericht. Suchen Sie mal :-))

# Auch wieviele Frachter und Contanierschiffe pro Woche An- und Ablegen und die Ladung dann mit LKWs auf der Insel verteilt werden muss, finden Sie im Hafenbericht,

# Tipp so kann man den Verkehr am Hafen gut beobachten =

* https://www.wetter.com/hd-live-webcams/spanien/paseo-maritimo-palma/560d13cb80863/

* https://www.wetter.com/hd-live-webcams/spanien/can-barbara-palma/58382f4ccebfc0bc158b45a6/

# Die Daten der Wetterverfrachtung findet man im Wetterbericht für Segler und Kite-Surfer. Erstaunlich dabei, dass der Wind überwiegend ablandig am Hafen weht. Nord-Nord-East bis Nord-East. Also nicht gegen Westen. In Can Pastilla sieht man welchen Wind die Kite-Surfer ab Mittag nutzen. NNE !

Majorcus / Vor 2 Monaten

@HajoHajo @ frank @ Metti: Sie haben alle vollständig recht - um den Planeten zu retten, müssen ganze Systeme völlig neu gestaltet werden, damit sehr, sehr viele Fähren, LKWs, PKWs und erst recht Frachtschiffe einfach nicht mehr nötig sind. "Beschäftigt euch mal mit der Realität." - gute Idee, bitte lesen Sie die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung: www.scientists4future.org/stellungnahme/fakten/ Wenn Sie das gelesen haben, dann sind Sie nicht mehr so ahnungslos, wie jetzt. P.S.: Jedes Fahrrad ist besser als ein eRoller! @frank. können Sie Ideologie von wissenschaftlicher Forschung unterscheiden?

Metti / Vor 2 Monaten

Ach ja, immer die selben Kommentare. Mein Gegenkomentar 40.000 Frachtschiffe vs 400 Kreuzfahrtschiffe. Auch wenn ihr beiden behaupten NUR die Kreuzfahrer sind die Umweltverpester No. 1. Beschäftigt euch mal mit der Realität..

frank / Vor 2 Monaten

Genau.Am besten alles historische, nostalgische wie Oldtimer oder alte Gebäude, die nicht mehr dem neuesten ökoligischen Standart entsprechen abreissen, verschrotten,...um Platz zu schaffen für dieses ferngesteuerte, ideologische "Der Planet wirds Dir danken " - Gelaber.Bestes Beispiel E-Roller in Deutschland.Neue Modelle können gleich wieder entsorgt werden, weil sie keine Straßenzulassung bekamen....Tolle Logig.Ähm...Woher kommen denn die "Akku/Batterien"- Zutaten ??? Die Welt schafft sich nicht wegen "falschem" Klimaschutz, sondern falscher bzw übertriebener Ideologien ab.In welch einer schönen, kranken Welt wir doch leben....

Hajo Hajo / Vor 2 Monaten

Diese "Dreck Schleuder" erzeugt nur einen Bruchteil soviel "Dreck" wie 10 Faehren jeden Tag und die LKW die Sie anlanden und wieder aufnehmen. Von den PKWs nicht zu reden. Alles an 365 Tagen im Jahr wenn gar keine Kreuzfahrer die Insel anlaufen.🙄

Der Dreck im Hafen stammt von der Autobahn im den Hafen. Vor allem der Feinstaub aus Reifen, Bremsen, Kupplungen und StrassenAbrieb. CO2 und NOX hinterlassen sie ausserdem. 😈

Majorcus / Vor 2 Monaten

Das Schiff ist zwar klein, aber so alt, das es vermutlich mit den neuen, größeren Dreckschleudern locker mithalten kann ...

Darkaa / Vor 2 Monaten

.Auf so einen ' Besuch ' kann man verzichten. ...und die Dreckschleuder braucht auch nicht nochmal wiederkommen!!