Hotels auf Mallorca bangen wegen Coronavirus um ihr Ostergeschäft

| |
An der Playa de Palma und an anderen Orten der Insel sind die Hoteliers wegen des Coronavirus in Sorge um das anstehende Ostergeschäft.

An der Playa de Palma und an anderen Orten der Insel sind die Hoteliers wegen des Coronavirus in Sorge um das anstehende Ostergeschäft.

Foto: Archiv Ultima Hora

Die Verunsicherung durch das Coronavirus lässt in den Hotels auf Mallorca die Zahl der Urlaubsbuchungen für die Osterferien sinken. Auch Airlines registrieren Stornierungen bei den Flügen, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Donnerstag.

Die Hoteliers blicken mit Sorge auf die verzögerte Buchungslage. Manche haben bereits angekündigt, bei einer voraussichtlichen Auslastung von unter 30 Prozent an den Osterfeiertagen gar nicht erst öffnen zu wollen. Noch befinden sich die meisten Hotels in der Winterpause.

Eine verzögerte Wiederaufnahme des Betriebes hat zudem direkte Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Die Wiedereinstellung von Rezeptionisten, Köchen, Kellnern und Zimmermädchen würde sich ins Jahr hinein verschieben, schreibt das Blatt.

Unterdessen warnte Mallorcas Hotelverband Fehm vor Panikmache. "Wir sind ein sicheres Reiseziel in Bezug auf die medizinische Versorgung", betonte die geschäftsführende Vizepräsidentin des touristischen Arbeitgeberverbandes, María José Aguiló. Sie räumte jedoch ein, dass die Buchungseingänge sich weltweit verlangsamen.

Wie Ultima Hora berichtet, registrieren große wie kleine Hotels in gleicher Weise die Stornierungen der Buchungen, teilweise bereits für die Sommermonate. Das Ostergeschäft selbst sei weitgehend zum Erliegen gekommen.

Stornierungen registriert auch der balearische Reisebüroverband Aviba. So haben Schulen ihre geplanten Reisen etwa nach Norditalien abgesagt. Für die anstehenden Schülerreisen werden nun alternative Destinationen angeboten.

Am Mittwoch hatte der balearische Tourismusminister Iago Negueruela erklärt, er glaube nicht, dass sich das grassierende Coronasvirus spürbar auf die touristische Saison auf Mallorca auswirken werde. Die Insel sei nicht in derselben Situation wie die Kanaren, wo jetzt gerade Hochsaison ist und sich bereits fünf Personen mit dem Virus infiziert haben. (as)

Mitmachen

Beunruhigt Sie die Situation rund um das Coronavirus?

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

werner Hackl / Vor 8 Monaten

Habe von 22.03.2020 zwei Wochen Kumkö gebucht, neues Hotel 35m2 Zimmer, all Inklusive, inkl. Flug von Wien mit Hoteltransfer und Meerblick für 1,050 Euronen, noch fragen????

Hajo Hajo / Vor 8 Monaten

Was soll das Gejammere? Die sollen Angebote machen so wie die anderne auch. In die Türkei kann man bereits für unter 200 Euro 1 Woche mit HP buchen. Vor 3 Wochen war das noch bei 450 Euro.

ANNA / Vor 8 Monaten

auch ich bin vom tourismusgeschaeft betroffen, aber meine gesundheit geht vor. man weiss zu wenig von diesem virus und politiker stellen sich immer noch hin und behaupten, man sei ein sicheres land. hier zaehlt nur umsatz !!!! kann ich nicht nachvollziehen. in solchen situationen muss die vernunft siegen, massentourismus oder massenveranstaltungen zu vermeiden, um schnell herr der lage zu werden. es ist doch nicht zu viel verlangt, fuer einen ueberschaubaren zeitraum mal die fuesse still zu halten oder ?