Deutsche Reisewarnung gilt jetzt bis Mitte Juni

| | Mallorca |
Touristen im vergangenen Jahr an der Kathedrale von Palma.

Touristen im vergangenen Jahr an der Kathedrale von Palma.

Foto: Ultima Hora

Die deutsche Regierung hat die seit Mitte März geltende coronabedingte allgemeine und damit auch für Mallorca geltende Reisewarnung bis Mitte Juni verlängert. Ein entsprechender Kabinettsbeschluss erging am Mittwoch. Das Auswärtige Amt hatte zuvor einen entsprechenden Vorschlag mit den anderen Ministerien abgestimmt.

In dem Beschluss heißt es, die bisher gültige Reisewarnung gelte „bis auf Weiteres“, mindestens aber bis Mitte Juni. Vor diesem Datum solle die Lage noch einmal neu bewertet werden, dazu wolle man sich vor allem mit den EU-Nachbarn eng abstimmen.

Offen bleibt allerdings, ob Urlaubsreisen während der Sommerferien möglich sein werden, die in manchen Bundesländern schon Ende Juni beginnen. Wer über Pfingsten Ende Mai eine Auslandsreise gebucht hat, kann diese jetzt stornieren und sich auf die Reisewarnung berufen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Jose / Vor 1 Monat

Thomas@ Wie Recht du hast ! !!! Dieser Majorcus nervt schon seit langem Hier, mit seinen unsinnigen , dummen , und seinen beleidigenden Sprüchen über andere Leute hier. Wir sind seiner Meinung alle dumm, und er hält sich für Das Zentrum des Wissens!

Thomas / Vor 1 Monat

@majorcus: warum denken sie nicht mal daran, sich hier beim MM abzumelden? Irgendwie gehen Sie allen normalen Schreibern auf den Zwirn! Suchen sie sich doch bitte ne halmarunde oder quizduell , wo sie selbst gegen sich spielen können! Weiterer Kommentar ihrerseits ist überflüssig!

Majorcus / Vor 1 Monat

Sehr gut wenn die Vernunft (auf der Basis wissenschaftlicher Fakten) siegt!!! @Rodolfo: Warum schieben Sie die Dummheit von Einigen der Regierung in die Schuhe? Außerdem ist merkel wirklich kein Führer. @triumvirat: Nur weil hier drei Herren naturwissenschaftliche Fakten falsch oder gar nicht verstehen, sind die Anderen doof ... ?

KenO / Vor 1 Monat

Tja, es ist nicht auszuschließen, dass die Politiker in D. die Gelegenheit nutzen, um u.a. die südlichen EU-Länder aufs Kreuz zu legen, denn wenn jetzt hier und anderenorts die Wirtschaft mit jeder weiteren Verlängerung den A-Zustandes mehr und mehr den Bach runtergeht, können einige Länder im EU-Raum irgendwann nicht mehr von selbst auf die Beine kommen und sind komplett auf EU-Rettungshilfen aller Art angewiesen und die wird es dann ggf. nur für entsprechend einschneidende "Gegenleistungen" geben, ich befürchte dabei u.a. ein wahrhaft "unmoralisches Angebot", wenn ich an den dann untergegangen Tourismussektor in bestimmten Ländern und Regionen denke, mit all seinen jetzt schon jetzt leerstehenden Bettenburgen, den vielen jetzt schon leerstehenden gewerblich und privat angebotenen Ferienapartments und den vielen dann alsbald dauerhaft auch leerstehenden bzw. im Abverkauf befindlichen Häuser und Wohnungen von ausländischen Voll-, Teilzeitresidenten und Dauerurlaubern unter Berücksichtigung nicht ausgelasteter Flug-, Fähr- und Kreuzfahrtschiffslinien, für die es in anderen Teilen der Welt eine immens hohe Nachfrage gäbe - die allg. Resettlementagenda ist keine Verschwörungstheorie, sondern wird ganz offen von der herrschenden Klasse über Regierungspapiere und die Mainstreammedien kommuniziert und Sozialisten stellen Gesinnung immer über Verantwortung, also seid wachsam liebe Spanier...

Franco / Vor 1 Monat

.... alles deutet darauf hin das die deutsche Regierung soviel Gegenwind macht damit die Deutschen Urlaub am Nord-Ostsee macht damit dort die Hotels voll werden !!! Es geht wohl um vielllll Geld.

Walter / Vor 1 Monat

Nun beginnt der offene Kampf um die Urlauber und deren Geld. Mal sehen wer das politische Spiel gewinnt. Schon doof, wenn die deutsche Politik in der Verkörperung eines Herrn Maaslos zu unlauteren Mitteln greift, und die bestehende Reisewarnung in Zeiten der Besserung unverhältnismäßig lang verlängert. Hoffentlich bedeutet dies sein Karriereaus. Zuviel Schaden hat der Mann angerichtet.

Rodolfo / Vor 1 Monat

Unsere Führer wissen immerhin schon, dass Deutschland mindestens noch 6 Wochen von Corona bedroht wird. Freiheitsberaubung macht süchtig. Was passiert eigentlich, wenn in drei Wochen die insbesondere schon in Deutschland extrem niedrige Zahl von Neuinfektionen weiter Richtung Null sinkt? Ich vermute, man macht weiter-Beschluß ist Beschluß-ohne Rücksicht auf die Tourismusbörse. Wenn man die R0 Zahlen anschaut, würde wohl die Regierung auch versuchen, ihre Behörde RKI etwas in ihrem Sinn zu manipulieren. Was nicht sein soll..... Politiker und Virologen haben leider nichts zu verlieren. Im Gegensatz zu uns.