So sieht Reisen bald bei einem deutschen Anbieter aus

| Mallorca |
Essen am Büfett wird es mit den neuen Vorsorgemaßnahmen in Hotels vorerst nicht geben.

Essen am Büfett wird es mit den neuen Vorsorgemaßnahmen in Hotels vorerst nicht geben.

Foto: Patricia Lozano

Der Kölner Reiseanbieter DER Touristik hat ein Hygiene-Konzept für einen Neustart seiner Hotels nach der Coronakrise entwickelt. Betroffen sind auch Reisen nach Mallorca.

Das Unternehmen habe laut einer Presseinformation einen umfangreichen Katalog an Empfehlungen für größtmögliche Sicherheit und schnelle Wiedereröffnungen erarbeitet.

Über den gesamten Reiseverlauf hinweg gehört künftig eine Anpassung der Abstands- und Hygieneregeln dazu. In den Hotels sollen erweiterte Desinfektionspläne und räumliche Anpassungen in den Gemeinschaftsbereichen greifen. Abstände zwischen Sitzgruppen werden erhöht, wo nötig werden Rezeptionen mit Schutzbarrieren aus Plexiglas ausgestattet.

In den Restaurantbereichen werden statt Büfetts alternative Darreichungsformen der Verpflegungen empfohlen. Hotelmitarbeiter sollen mit der Überwachung der neuen Standards betraut werden.

Das Konzept fuße auf Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und bekannter Hygieneunternehmen. Außerdem würden die Verantwortlichen von einem Analytik-Labor beraten und stehen im engen Austausch mit den nationalen und internationalen Behörden.

DER Touristik als Reisesparte der REWE Group zählt zu den führenden Reisekonzernen in Europa und beschäftigt 10.900 Mitarbeiter in 16 europäischen Ländern. Zum Konzern gehören die Hotelmarken Sentido, lti, Calimera, Primasol, COOEE und Playitas.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Herbst / Vor 1 Monat

Als treuer Kunde von ITS und Jahn- Reisen sage ich das im Hotel Lti Selin in der Türkei der Hygiene und der Sauberkeit schon immer eine erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Auch an den Büfett und in der gesamten Hotelanlage wurde darauf geachtet. Sollte der all. Inklu. Urlaub wegfallen werden die Reisebuchungen weniger. Ich glaube es reisen dann nicht mehr soviele ältere und Langzeiturlauber. Im Urlaub achten die Gäste mehr auf Sauberkeit. Der Virus wurde von Asien ( China) in die Welt getragen, nicht von den Urlaubern aus Europa. Bei der Grippewelle wurde auch nicht die Welt auf den Kopf gestellt, also auf den Boden bleiben. Lieber Reiseanbieter bleibt bei dem alten Konzept.all inklu.

Majorcus / Vor 1 Monat

Und warum wird über die Sitzordnung in Bus und Flugzeug geschwiegen ... ? Second wave ..

petkett / Vor 1 Monat

Also auf gut Deutsch, Urlaub mit Imbissbude. Na klasse, da freuen wir uns schon drauf. Bin jetzt schon gespannt auf die Bilder vom Flughafen mit unübersichtlichen Menschenschlangen bei 1,5m oder 2,00m Abstand, insbesondere der Autovermietungen.