An den Stränden auf den Balearen wehen in diesem Sommer acht „Blaue Flaggen” weniger als noch im vergangenen Jahr (rotes Symbol). Wurden die Playas und Sporthäfen 2019 noch mit insgesamt 62 der begehrten Qualitätsbanner ausgezeichnet, sind es in 2020 nur noch 54.

Die Situation auf Mallorca stellt sich wie folgt dar: In Palma ist die Playa von Cala Major wieder mit einer Flagge ausgezeichnet worden (Neue Flaggen: grünes Symbol), im vergangenen Jahr war dem Strand im Westen der Inselmetropole das Symbol für besonders saubere und mit guter Infrastruktur ausgestattete Strände aberkannt worden.
Die Gemeinde Calvià hingegen verliert die Flaggen an der Playa Torá (Peguera), der Cala Comtessa, in Son Matíes, Illetes, Palmanova und Es Carregador. Warum? Ganz einfach: Die Gemeinde hat in diesem Jahr auf eine Kandidatur verazichtet.

Ähnliche Nachrichten

Neben Cala Major gibt es eine weitere neue „Blaue Flagge” auf Mallorca, und zwar an der Cala Gran auf dem Gemeindegebiet von Santanyí. Insgesamt weht das Tuch nun also an 38 Stränden. Außerdem wurde der Club Náutico, also Palmas Segelclub, mit einem Banner als besonders sauberer und umweltfreundlicher Hafen versehen.

In diesem Jahr steht die Vergabe der Flaggen wegen der Coronakrise natürlich unter anderen Vorzeichen als bisher. Die von Mallorca stammende spanische Tourismusstaatssekretärin Bel Oliver sagte in dem Zusammenhang aber: „Von Stränden geht wirklich so gut wie keine Gefahr aus”. Trotzdem solle in diesem Sommer mit besonderer Vorsicht darauf geachtet werden, dass die Playas nicht überfüllt sind.
Die „Blauen Flaggen” werden regelmäßig im Frühjahr von der spanischen Niederlassung der Stiftung für Umwelterziehung (FEE) in Madrid vergeben.