Flughafen auf Mallorca für Corona-Kontrollen vorbereitet

| | Palma, Mallorca |
Wie hier demonstriert, wird auch am Flughafen auf Mallorca auf Abstand und Gesichtsmasken gesetzt. Einreisende müssen sich ab dem 15. Juni einer Temperaturkontrolle unterziehen.

Wie hier demonstriert, wird auch am Flughafen auf Mallorca auf Abstand und Gesichtsmasken gesetzt. Einreisende müssen sich ab dem 15. Juni einer Temperaturkontrolle unterziehen.

Foto: Ultima Hora

Noch bevor die ersten Touristen für das geplante Pilotprojekt auf Mallorca am 15. Juni ankommen, sei man am Flughafen Son Sant Joan bereits für alle Kontrollen zur Vorbeugung von Covid-19 gerüstet.

Wie Flughafenbetreiber AENA der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora bestätigt hat, könne man die im Plan vorgesehenen Kontrollmaßnahmen einhalten. Dazu zählt unter anderen die Messung der Temperatur der 10.900 auf den Balearen ankommenden Passagiere.

Diese müssten sich sowohl im Flugzeug als auch bei der Ankunft am Flughafen einer Reihe von Kontrollen unterziehen. Wie die balearische Regierungspräsidentin Francina Armengol bestätigte, werden diese Touristen jedoch weder standardmäßig einem PCR-Test unterzogen, noch müssen sie die Inseln verlassen, wenn sie Symptome aufweisen.

Wenn ein Tourist, nachdem er den Gesundheitsfragebogen ausgefüllt hat und seine Temperatur gemessen wurde, verdächtige Symptome zeigt, wird er nur getestet, um zu bestätigen, ob eine Covid-19-Infektion vorliegt. Fällt der Test positiv aus, werden er und seine Familienangehörigen so lange wie nötig in einem von der Regierung für diesen Zweck vorgesehenen Hotel isoliert.

Da unter den 10.900 erlaubten Einreisenden auch Zweithausbesitzer aus Deutschland in autorisierten Maschinen die Inseln erreichen, gilt für diese dasselbe Prozedere. (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 19 Tage

@frank: Wenn Sie Glück haben, stehen bei Ihrer Rückkunft schon Krankenwagen bereit, die Sie direkt in staatlich kontrollierte Quarantäne bzw. das nächste Krankenhaus befördern.

frank / Vor 20 Tage

Es ist wie alles im Leben Geschmacksache, aber unter URLAUB stelle ich mir persönlich doch etwas anderes vor als das, was den "Touristen" bevorsteht.Oder muß man sich medienwirksam am Flughafen positionieren und klatschen wie bei der Show 2015 mit dem Migrantenansturm auf Deutschland ???

Majorcus / Vor 20 Tage

@Jose: Ich bedanke mich bei Ihnen, dass die die Problematik eines Krankenhaus-Besuches im Detail beschreiben haben. Diese Detail-Kenntnis kann man nur vor Ort erwerben, ist aber für Vorsichtige sehr, sehr wichtig ...

Jose / Vor 21 Tage

@ Majorcus Ja ja ist gut, wir wissen es jetzt langsam was du willst! Aber mal davon abgesehen, die EU existiert ja nicht wirklich in Sachen Krankenkasse! Es können EU weit Knöllchen eingezogen werden, die Banken und Finanzämter arbeiten alle sehr effektvoll untereinander! Läuft, wenn man den Menschen ans Geld will.....! Ich Frage mich warum die Ausländer bei uns im Falle eines KH Aufenthaltes oder einer Behandlung nicht einfach ihre Karte abgeben und das KH rechnet normal mit der Kasse ab!!! Alles nur Lug und Betrug diese Schei....EU!!! Mehr nicht! Das nur zum Thema Krankenkassen....!

WirBleibenZuhause / Vor 21 Tage

Es gibt nur wenige Reiseversicherungen die Covid-19 absichern, allerdings werden Epidemien oder Pandemien vom Versicherungsschutz nicht abgedeckt oder sie leisten nicht im Fall einer Reisewarnung vom Auswärtigen Amt.

rocco / Vor 21 Tage

Alles sehr durchdacht. Wenn man schon damit rechnet, dass bei der Ankunft positiv getestet werden könnte, dann ist es doch besser, sich nicht in den Flieger zu setzen. Auch dann nicht, wenn so ein Ingenieur sagt, dass das Ansteckungsrisiko wegen der Klimaanlage gering sei. Oxygene is floating - aus zwei kleinen Druckflaschen... auch eine gut berechnete Ingenieursleistung - reicht gerade bis unten. Also glauben was solche Leute sagen oder lieber nicht und sicher sein oder auf Lücke setzen ? Vllt die Kosten auf eigene Rechnung von vornherein abschreiben - falls es nicht klappt - tja, Pech Kohle weg und hoffentlich kommen wir zurück. Da soll es ja bei einer Fluggesellschaft eine "Garantie" geben.

Majorcus / Vor 21 Tage

"Fällt der Test positiv aus, werden er und seine Familienangehörigen so lange wie nötig in einem von der Regierung für diesen Zweck vorgesehenen Hotel isoliert." Super - zusätzlicher "Urlaub" in gefängnisähnlichem Ambiente ... wer übernimmt die Kosten? Ich wünsche allen Inhabern einer Auslandskrankenversicherung viel Spaß, die (Behandlungs-)Kosten (Intensivbett) in Spanien nach dem "Urlaub" von der Versicherung einzuklagen. Wenn die Versicherung argumentiert: "sie sind schon erkrankt in den Urlaub gefahren" ... P.S.: Was passiert mit den Kontaktpersonen, die im gleichen Flieger saßen - wie lange müssen die in Quarantäne? Wer zahlt das?