Strand von Porto Cristo wegen Fäkalienbefund geschlossen

| | Porto Cristo, Mallorca |
Der beliebte Ferienort Porto Cristo hat kurz vor Öffnung der Insel ein stinkendes Problem.

Der beliebte Ferienort Porto Cristo hat kurz vor Öffnung der Insel ein stinkendes Problem.

Foto: Ultima Hora

Einer der bei Deutschen beliebten Ferienorte auf Mallorca kämpft kurz vor Wiedereröffnung der Insel mit einem stinkenden Problem: Der Stadtrat der zugehörigen Gemeinde Manacor hat am vergangenen Freitag den Strand von Porto Cristo wegen Fäkalienaustritt geschlossen.

Die letzten der regelmäßigen Tests, die am Strand durchgeführt wurden, deuteten auf eine positive mikrobielle Kontamination hin, erklärte Stadtrat Sebastià Nadal der spanischen MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Man sei deshalb gezwungen, das Baden zu verbieten, wie gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ursache liege in den starken Regenfällen vom vergangenen Montag. Nadal: "Das Regenwasser fließt in die Bucht, das Problem entsteht durch die Vermischung des Abwassers mit dem Regenwasser. Das ist ein Problem, das sich bei heftigen Regenfällen wiederholt."

Ebenfalls positiv fielen Tests auf E-Coli-Bakterien im Yachthafen aus. Die Tests seien wiederholt worden, Ergebnisse sollen am Montag vorliegen. "Wir hoffen, dass der Strand am selben Tag wieder geöffnet werden kann", so Nadal.

Auf Mallorca ist das Problem an etlichen Buchten seit Jahren ein Reizthema. Auch in Palma müssen Strände im Sommer nach Regenfällen immer wieder gesperrt werden, weil sich Abwasser aus der Kanalisation mit Regenwasser vermischt. (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 17 Tage

sven@ sehr gut erkannt. Keine Touristen da und trotzdem kommt der Müll übers Meer an die Strände. Hahaha!

Pedro@ wie ich schon sagte, das Problem ist die fehlende separate Kanalisation für Oberflächen Wasser im Umland. Es überflutet die Kläranlagen. In der Küstenbebaung wird es direkt ins Meer geleitet wie man erleben kann wie es da gewaltig aus den Rohren kommt und im Sand einen Graben hinterlässt. sh. z.B. in Can Pastilla Cala Estanzia oder in der Bucht von Purobeach.

Majorcus / Vor 18 Tage

Abwässer in Badebuchten - ich dachte, das wäre dort normal - irre ich mich?

frank / Vor 18 Tage

Genau @sven.Ich sehs auch ganz genauso.Aber erkläre genau das mal @metti !!!

Pedro / Vor 19 Tage

jede Kläranlage entsorgt das „gereiniget „ Abwasser im Meer , wenn die Anlagen am Limit sind muss das „vorgereinigte „ Abwasser schneller entsorgt werden sonst laufen die Becken über, das ist das grosse Problem in der Hauptsaison. Jetzt wo ja alle Hotels zu sind geht man vielleicht den bequemen Weg und lässt das Zeug schneller ins Meer ablaufen, das spart Energie und Aufwand .

sven / Vor 19 Tage

So ein Mist, dass kann mann ja noch nicht den deutschen Touristen in die Schuhe schieben. Genauso wenig wie die ganzen Plastikhandschuhe und Masken, die überall rumfliegen. Und die Berge von Müll am Strand, gerne auch direkt neben der Tonne abgelegt, da zum Auto schleppen zu anstrengend.

Schäfflertanz / Vor 19 Tage

Wahnsinn. Und das ganz fohne Touristen! Vielleicht hat die Balearenregierung doch viele Hausaufgaben noch nicht erledigt! Setzen, sechs und nachsitzen! Vor lauter Corinaablenkungsmanövern! ;-)

rolhoc / Vor 19 Tage

Dann haben die doch kein richtiges Abwassersystem - oder beurteile ich hier etwas falsch?