Zugang zum ungewöhnlichsten Balearen-Strand wird reguliert

| | Mallorca |
Diesen Strand gibt es kaum ein zweites Mal.

Diesen Strand gibt es kaum ein zweites Mal.

Foto: Ultima Hora

Angesichts der beginnenden Urlaubssaison wird der Zugang zum wohl ungewöhnlichsten Strand auf den Balearen, der "Playa Ses Illetes" auf Mallorcas Nachbarinsel Formentera, coronabedingt stringenter reguliert. Seit Mittwoch müssen Menschen, die nicht auf dem kleinen Eiland wohnen, fünf Euro pro Auto und drei Euro pro Motorrad zahlen. Zwischen dem 16. Juli und dem 31. August sind sogar sechs beziehungsweise vier Euro fällig.

Auf dem Parkplatz gibt es Platz für 342 Autos und 1060 Motorräder. Kommen mehr Fahrzeuge, finden sie keinen Platz und die Passagiere dürfen nicht zu dem beliebten Strand.

Die Besonderheit von "Ses Illetes" besteht darin, dass es zwei gegenüberliegende Ufer gibt, fast ein Unikum auf der Welt. Es handelt sich um einen wenige Meter breiten Sandstreifen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 1 Tag

@Majorcus

Das glaube ich schon.

Majorcus / Vor 1 Tag

Ob der Umwelt mit weniger Badegästen gedient wäre?

Roland / Vor 1 Tag

Das wird ja noch was werden.