Ferienimmobilie auf Mallorca. | Ultima Hora

Die Ferienvermietung von Immobilien läuft auf Mallorca nach der Öffnung der Grenzen besser als die Hotelbranche an. Während in letzterer in der ersten Julihälfte ein Anteil von 30 Prozent des Angebots erreicht wurde, waren es bei Wohnungen und Fincas mit 60 Prozent doppelt so viel, wie der Verband Habtur mitteilte.

Besonders in Pollença, Alcúdia, Santanyí und Felanitx läuft das Business den Angaben zufolge gut.

Obwohl die Entwicklung so positiv sei, werde man von der Balearen-Regierung unter Ministerpräsidentin Francina Armengol konsequent links liegen gelassen, klagte die Verbandschefin Maria Gibert. Es sei auch ignoriert worden, dass man die Immobilien den Corona-Regeln angepasst habe.

Viele Mallorca-Urlauber gehen nicht in Hotels, sondern mieten sich Ferienwohnungen oder -häuser.