Stornierungen nach Mallorca wegen strenger Maskenpflicht

| |
Die Maskenpflicht scheint viele Urlauber abzuschrecken. Die Stornierungen nahmen zu.

Die Maskenpflicht scheint viele Urlauber abzuschrecken. Die Stornierungen nahmen zu.

Foto: Teresa Ayuga

Der Hotelverband der Balearen und der Verband der Unternehmer von Mallorca (FEHM) haben am Freitag (10.7.) den Eingang von Reisestornierungen bestätigt. Diese hängen mit der Ankündigung der ab Montag, (13.7.) geltenden strengen Maskenpflicht zusammen. Besonders betroffen sind der deutsche und britische Markt.

„Die Tendenz der Erholung wird somit zunichte gemacht“, so Gabriel Llobera, Präsident des Hotelverbands der Balearen. Diese Maßnahme käme im denkbar ungünstigsten Moment. "Mit der Verkündung der Maskenpflicht entsteht der Eindruck, dass es ein Problem gebe – daraufhin kündigten viele ihre Reise", will Llobera von deutschen Reiseveranstaltern erfahren haben.

Auch in Katalonien sei die Zahl der Stornierungen gestiegen, bestätigte Gabriel Escarrer Jaume, CEO der Hotelkette Meliá. Die Touristen zögen nun andere Regionen Spaniens vor, in denen diese Maßnahmen nicht gelten.

Maria Frontera, Präsidentin des Unternehmerverbandes der Balearen ist der Ansicht, dass bei Einhalten des Mindestabstands von eineinhalb Metern, keine Maske nötig sei. Sie hofft, dass die Balearenregierung diese Maßnahme noch einmal überdenke.

Auch der Gastronomiesektor zeigte sich entsetzt über die Maßnahme. Für Restaurants und Bars sei diese Maßnahme ebenfalls ein negativer Schritt.

Die britische Lowcostfluggesellschaft Jet 2 wird ihren Flugplan für die zweite Julihälfte auf die Balearen anpassen, bis Klarheit über die geltenden gesundheitlichen Maßnahmen bestehe. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Stuggitown / Vor 5 Monaten

Nachtrag an das Redaktionsteam von MM: Dieser Artikel vermittelt gleich im Titel den Eindruck, dass die Stornierungen wegen der verschärften Maskenpflicht erfolgt sind. Ist diese Information gesichert? Was ist mit den Touristen, die aus Sorge um ihre Gesundheit angesichts der Nachrichtenbilder storniert haben? Es gibt genug Touristen, die Ischgl und Sölden und die Folgen bewusst in ihren Reiseentscheidungen berücksichtigen. Hat der Hotelverband denn tatsächlich eine valide Statistik mit Stornierungsgründen? Dann sollte er diese einmal veröffentlichen. Finden wir hier nicht das grundsätzliche Problem von Mallorca wieder im Hinblick darauf, welche Touristen eigentlich angelockt werden sollen. Dieser Artikel jedenfalls unterstützt tendenziell diejenigen Touristen, die wegen verschärfter Maskenpflicht stornieren (diesen Stornogrund gibt es sicherlich, nur wie oft?). Diejenigen Touristen, die aus Sorge um ihre Gesundheit storniert haben, werden sich weder durch diesen Artikel, noch durch den Hotelverband unterstützt sehen! Dafür braucht man kein Prophet sein. Welche Gruppe von Touristen will Mallorca denn wirklich anziehen in dieser schwierigen Saison? Welche Gruppierung wird der Wirtschaft von Mallorca wohl nachhaltig gut tun? Nachdenkliche Grüße aus Stuttgart (und in "normalen" Zeiten sehr viele Wochen im Jahr auf der Insel)

Stuggitown / Vor 5 Monaten

Liebe Co-Kommentatoren, schade für die teils unsachlichen Kommentare, denn am Ende leiden viele Menschen unter diesen verschärften Regeln, weil wenige Menschen die bisherigen Regeln nicht beachtet haben - nicht nur bei den Ausschweifungen am Ballermann oder in Magaluf in jüngster Zeit! Bereits vor der Verschärfung der Maskenpflicht saßen auf den Flughäfen die Reisenden ohne Masken oder nur über den Mund gezogen. In den Flugzeugen das gleiche Bild. Weder das Personal am Flughafen, noch in den Flugzeugen ist sich deren Rolle bewusst gewesen im Hinblick auf die Einhaltung der bisherigen Regeln. Und all diejenigen, die sich an die Regeln halten – und das ist doch die weite Mehrheit, darf die Konsequenzen in Form von schärferen Regeln mittragen. Was soll die Balearen-Regierung denn auch Anderes machen, wenn europaweit in den Nachrichten von den Ausschweifungen auf Mallorca berichtet wird? Etwa Nichts? Berichtet wird leider nur von den Stornierungen, welche mutmaßlich (!?) auf die verschärfte Maskenpflicht folgen. Gibt es denn glaubhafte Statistiken mit Angabe des Stornierungsgrunds? Was ist mit den Reisenden, die in Angst vor einem 2ten Ischgl/Sölden storniert haben angesichts der Partybilder? Ist die Balearen-Regierung an diesen Bildern und der einseitigen Ausstrahlung in den Nachrichten schuld? Diese Bilder gibt es doch nicht nur auf Mallorca, sondern auch in anderen Urlaubsorten! Natürlich musste eine öffentlichkeitswirksame Reaktion kommen, sonst bleiben die um ihre Gesundheit besorgten Touristen weg und viele Einheimische sind sicherlich auch besorgt um deren Gesundheit! Sind denn die scharfen Ausgangsbeschränkungen in Spanien schon vergessen? Wenn ich das Flugpersonal darauf aufmerksam machen muss, dass einzelne Passagiere während des Flugs keine Maske tragen, hat es das Flugpersonal auch nicht begriffen, dass eine einzige Nachricht über EINEN einzigen Superspreader in Flug XYZ fatale wirtschaftliche Auswirkungen auf ebenjene Fluglinie und vermutlich auch den weiteren Flugverkehr haben wird und damit deren eigene Arbeitsplätze nach überstandener Kurzarbeit wieder massiv gefährdet sind. Ein größeres Interesse als meinen eigenen Arbeitsplatz kann es doch heutzutage kaum geben außer der (eigenen) Gesundheit. Sollte man meinen…. Wenn aber selbst das Flugpersonal nicht begriffen hat, wie wichtig es ist, dieses Regeln umzusetzen, ist das dann wirklich die Schuld von Regierungen? Besinnt Euch mal wieder auf das, worum es hier geht, vor allem auf die wirtschaftlichen Folgen für viele, die einfach nur redlich ihr Geld verdienen möchten. Und darauf, dass es wichtig ist, die wenigen Regeln, die es einmal gab, nämlich die Maskenpflicht im öffentlichen Personen(nah)verkehr oder in öffentlichen Gebäuden wenigstens konsequent einzuhalten - ausnahmslos von ALLEN, für die diese Regeln gelten! Denkt doch nur an das Restaurant, in das Ihr gerne auf Mallorca essen geht und wie es den Beschäftigten, die nicht in ERTE sind, momentan wirtschaftlich geht. An die ganzen Zulieferer und die ganze Wertschöpfungskette, die abhängig davon ist, dass Touristen auf die Insel kommen. Die meisten Restaurantbetreiber können nichts dafür, was bei wenigen Restaurants, die sich nicht an die Regeln halten, geschieht. Die meisten Flugpassagiere, die Masken tragen, die selbst aber nicht schützen, können auch nichts dafür, wenn EIN Infizierter seine Maske nicht trägt. Dabei ist es so einfach: es gab nun einmal diese Regeln und es gibt jetzt die verschärften Regeln! Basta! Und nur wenn sich Alle an die geltenden Regeln halten, kann sich die Wirtschaft erholen, ohne dass es gleich zu weiteren Ausbrüchen von Infektionen kommen muss. Wenn die Gastronomen solche Ausschweifungen unterstützen, müssen sie bestraft werden, damit die anderen Restaurants nicht darunter leiden. Dies ist inzwischen geschehen. Bravo! Wenn sich Touristen oder Einheimische / Residenten nicht an die Regeln halten, müssen sie bestraft werden, damit die anderen, die sich daran halten, nicht darunter leiden. Nur so funktioniert es nun einmal! Und es geht hier auch sicher nicht um die Deutschen, Österreicher, Mallorquiner etc.... Wir reden über eine Pandemie! Die gesamte Welt ist betroffen! Und an diejenigen, die die Bilder von Madrid oder New York vergessen haben sollten: COVID-19 schläft nicht, auch nicht bei geringen Infektionszahlen! Deshalb bitte einfach die Regeln einhalten. Gerne können wir in 1-2 Jahren rückblickend darüber diskutieren, was nach wissenschaftlicher Aufarbeitung im Umgang mit der COVID-19 Pandemie gut gelaufen ist, was schlecht und was man daraus für die nächste Pandemie lernen kann. Und solange halten wir uns einfach an die Regeln. Ich komme gerne auf diese Insel und werde dies auch weiterhin tun, damit ich wenigstens einen Teil der Restaurants und Geschäfte, die Einnahmen dringend nötig haben, und die ganze Lieferantenkette, die daran hängt, unterstützen kann. Und wenn es sein muss, mit Maske, die ich im Übrigen weder am Pool, noch beim Sport tragen muss! Bleibt gesund und vernünftig. Tragt Maske, da wo es nach den geltenden Regeln erforderlich ist! Saludos!

Jochen / Vor 5 Monaten

Schrecklich diese naive Unaufgeklärtheit der Deutschen hier!! Regierungstreu bis zum Untergang. Hatten wir in der jüngsten Geschichte schon einmal. Habt ihr das nicht in den Schulstunden über den Nationalsozialismus gelernt? Ihr vertraut alle auf eure Mutti, oder? Sagt bloß, ihr hättet noch nie gehört, daß die kinderlos und ohne jede Empathie ist? Euer Wohlergehen kümmert die nicht, denn die hat Pläne ("Ich habe einen Plan..." Ach nee? Und der wäre?) den sie euch aber nicht verrät, bis es zu spät ist, Landsleute. Haben euch eure Lehrer nie das selbständige Denken und Schlussfolgern beigebracht? Welche Ärzte, die gegen den Drosten und seine pandemischen Horrorträume aufgestanden sind, habt ihr überhaupt gehört? Der hat bei der Schweinegrippe denselben Wahnsinn verzapft und wird nun zum zweiten mal zum Vorquatscher der Republik bestellt? Ist der etwa der Einzige unter Zehntausenden von Fachleuten, und alle anderen doof, oder wie?! Würdet ihr bitte mal euer Hirn einschalten?

Majorcus / Vor 5 Monaten

@Ken-FM (alias chris): Nur weil Sie keine Datenquelle kennen, heit das nicht, dass es die nicht gibt ... Einen positiver Test bestätigt sehr wohl eine Infektion; wie starkk eine Krankheit ausbricht ist sehr individuell, aber jeder Infiziert ist ansteckend! 80% der Infizierten haben nicht mal Symptome - das ist RICHTIG! und sind damit laut WHO nicht ansteckend - das ist FALSCH!

bluelion / Vor 5 Monaten

@chris. "Die Zahl der Infizierten geht schon seit Anfang März (VOR Lockdown) zurück" der Satz stammt nicht von mir, sondern von Ihnen (siehe unten). Könnte mir aber auch vorstellen, daß sie ihre Märchen nicht mehr alle wiedererkennen. Daher nochmals: die Statistik ansehen wo so Anfang März alles passierte und dann werden sie erkennen, daß ihr Satz einfach Bull*... ist. Gar nicht so schwer, es sei denn man hat ein dickes Brett vorm Hirn.

chris / Vor 5 Monaten

@bluelion Selber bullshit. Kein Mensch weiss "wie sich die Ausbreitung des Corona Virus in Spanien tageweise entwickelt hat." Dazu müsste man täglich das ganze Volk testen. Und Test ist nicht gleich Infektion ist nicht gleich Krankheit ist nicht gleich Ansteckend. 80% der Infizierten haben nicht mal Symptome und sind damit laut WHO nicht ansteckend. Die Grippewelle ist längst beendet: euromomo.eu

Majorcus / Vor 5 Monaten

@Ken-FM (alias chris): Die Chance auf sechs Richtige (rund 1:14 Millionen) Quelle: https://lotto.web.de/lotto-6-aus-49/gewinnwahrscheinlichkeit/ verglichen mit 43/ 100.000 = die Chance einen Infizierten zu treffen ist 6.020 Mal wahrscheinlicher - so weit zu Ihren Mathe-Fähigkeiten. Dass Sie Aerosol-Infektion unterschlagen überrascht nicht - siehe: „So gross ist das Ansteckungsrisiko im Flugzeug wirklich“ www.nzz.ch/wissenschaft/coronavirus-so-gross-ist-das-ansteckungsrisiko-beim-fliegen-ld.1564003 - ein Infizierter kann zig Personen anstecken. @bluelion: Bitte haben Sie Verständnis, dass Faken den Zersetzer Ken-FM (alias chris) in seinem zerstörenden Werk nur behindern.

bluelion / Vor 5 Monaten

@chris. Bullshit. Schauen sie sich mal an, wie sich die Ausbreitung des Corona Virus in Spanien tageweise entwickelt hat. ( https://www.isciii.es/QueHacemos/Servicios/VigilanciaSaludPublicaRENAVE/EnfermedadesTransmisibles/MoMo/Documents/informesMoMo2020/MoMo_Situacion%20a%207%20de%20mayo_CNE.pdf ), dann schrieben Sie auch nicht mehr solchen Unsinn

chris / Vor 5 Monaten

@Majorcus: Sie schreiben "Auf den Balearen gibt es derzeit 43 entdeckte, akut Infizierte/ 100.000 - in Bayern nur 6/ 100.000 -". Das bedeutet die Ansteckungswahrscheinlichkeit ist ungefähr so gross wie ein Sechser im Lotto. Erstmal müsste ich auf jemand treffen der infiziert ist. Dann müsste derjenige auch noch ansteckend sein (ist man ja nur paar Tage. Wenn man hustet). Und dann müsste ich auch noch direkt vor ihm stehen in geringem Abstand und mich mit ihm unterhalten.

chris / Vor 5 Monaten

@Freedomfighter Der wirtschaftliche Zusammenbruch ist Null Problem, weil das zahlt die EU (= Deutschland).