Weltärztepräsident fordert Zwangs-Quarantäne für Mallorca-Touristen

| | Mallorca |
So sah es vor einigen Tagen an der Playa de Palma aus.

So sah es vor einigen Tagen an der Playa de Palma aus.

Foto: Ultima Hora

Der Vorstandschef des Weltärztebunds Frank Ulrich Montgomery hat eine zweiwöchige Quarantäne für deutsche Mallorca-Rückkehrer ins Gespräch gebracht. Unter Umständen sei das erforderlich, äußerte er dem Deutschlandfunk. "Ein verrückter Urlauber am Ballermann kann doch nicht hinterher seine ganze Community gefährden." Hier müsse man klare Grenzen setzen, "und das muss man den Menschen auch sagen: Wer heute nach Mallorca fährt, der läuft durchaus Gefahr, wenn er wiederkommt, erst mal in Quarantäne zu müssen."

Die Menschen müssten begreifen, dass sie nicht Urlaub von, sondern mit dem Coronavirus machten, sagte Montgomery. "Die Leute wollen ihren normalen Urlaub wiederhaben." Das werde es aber in diesem Jahr nicht geben.

Auf Mallorca hatten Hunderte Touristen für Empörung gesorgt, weil sie am Freitagabend an der Playa de Palma gefeiert hatten, ohne Abstand zu halten oder Masken zu tragen. Auch in den Tagen zuvor gab es unter anderem in Kneipen und Parks immer wieder Partys.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Rig / Vor 12 Tage

Dieser weltarzt bekommt doch selber nicht auf der Reihe-aber solche Menschen hören sich gerne selber gerne-er sollte lieber den Mund halten

frank / Vor 17 Tage

@majorcus.Was ist den eine Hypothese ?? Frei nach dem Motto : "Wissen ist Macht, nix wissen macht auch nix.Es werden Theorien aufgestellt in der Hoffnung, diese irgendwann, irgendwie belegen zu können.

Majorcus / Vor 18 Tage

@frank: Da liegen Sie schon fast richtig: die Wissenschaft stellt keine Behauptungen auf! An Hand von Hypothesen wird erforscht, ob diese sich bestätigen bzw. falsifizieren. So entsteht Wissen: auf der Erfahrung von Versuchen bzw. Forschung. Wenn Sie mehr wissen wollen: https://de.wikipedia.org/wiki/Wissenschaftstheorie Kennen Sie einen Versuch, der Ihre Hypothes mit der Isar bestätigt?

Manfred Rosar / Vor 19 Tage

@Andree, ja da haben Sie völlig Recht. Es trifft wie so häufig im Leben auch "Unschuldige" also Leute, die sich verantwortungsvoll verhalten haben.

Gerardo / Vor 20 Tage

M.M. nach scheint mir dieser Herr etwas verwirrt, oder er wird aus einer anderen Richtung "gelenkt". Montgomery hat ja in der Vergangenheit schon etliche fragwuerdige Kommentare zu unterschiedlichen Themen abgegeben, wie sagte unser Ex-Kanzler Helmut Schmidt :Wer Visiones hat, der sollte mal zum DOKTOR gehen ....

Don Quixote / Vor 20 Tage

Also hält Herr Montgomery alle Mallorca Touristen für "verrückte Urlauber am Ballermann" oder wie soll man das verstehen?

Ich denke, die Mehrheit der Urlauber wird dort ihren ruhigen Strand und Pool Urlaub verbringen sowie es auch noch einige gibt die in den Bergen Fahrrad fahren und Wandern gehen.

frank / Vor 21 Tage

@majorcus. Wenn ein Wissenschaftler behaupten würde, die Isar fließt durch Hamburg, würdest Du da sicherlich auch zu 100 % dahinter stehen.....

Jochen / Vor 21 Tage

Neulich fragte ein Arztkollege vom Montgomery sehr anzüglich, wie man eigentlich einen solchen Posten bekommt, wie der ihn jetzt hat... "Vorstandschef des Weltärztebunds Frank Ulrich Montgomery..." Wow! Noch vor Kurzem hat er sich noch so geäußert, als er diesen Superposten noch nicht hatte: Die Maske würde keinen gesundheitlichen Nutzen haben, denn es käme auf dem Abstand an... Aha. Solche Leute haben nur eines im Sinn, sich selbst und ihre erbärmliche Karriere.

Und das social distancing ist ja wohl die abgefeimteste Methode, um die Menschen an ihren legitimen und natürlichen sozialen Bedürfnissen zu hindern! (Unwort des Jahres 2020) Da sitzen korrumpierte Psychologen zusammen, um der Merkel und den anderen Regierungschefs solche Bosheiten gegen die Menschen vorzuschlagen. Die haben ihr Berufsethos verraten! Die wissen genau, daß sie damit die Krankheitsrisiken nur mehr verdoppeln statt sie einzudämmen. Beschneidung der sozialen Kontakte ist ein Folterinstrument, ihr Ahnungslosen. Macht auch mal im Netz kundig und fangt endlich an, selbst nachzudenken.

bluelion / Vor 21 Tage

@Mr. Mallorca. Wissen Sie was unglaublich ist? Wenn man die Verfolgung der Juden und die industrielle Ermordung von 6 Millionen Menschen so in einen Kontext setzt. Ich kann gar nicht soviel essen, wie och kotzen möchte-

Majorcus / Vor 21 Tage

@Mr. Mallorca: Welchen Facharzt haben Sie denn absolviert - Sie kennen sich so gut aus ...