Vermieter von Ferienwohnungen riskieren bei illegalen Partys Lizenz

| | Mallorca |
Ferienwohnungen auf Mallorca.

Ferienwohnungen auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Eigentümer, die auf Mallorca in ihren vermieteten Ferienimmobilien illegale Feste tolerieren, riskieren den Verlust ihrer Lizenz für drei Jahre. Das geht aus einem Gesetzentwurf der balearischen Regionalregierung hervor, der vom Kabinett bereits am 11. Juli verabschiedet worden war.

Die Chefin des zuständigen Verbandes Habtur, María Gibert, forderte den "Govern" auf, das zu korrigieren. Man könne kaum kontrollieren, ob die Kunden verantwortungsvoll handeln. Die Eigentümer würden beschuldigt, ohne die Möglichkeit zu haben, Partys mit Menschenansammlungen und der damit verbundenen Corona-Ansteckungsgefahr unterbinden zu können, sagte sie.

Gleichwohl hätten die meisten Eigentümer keine Angst, denn ihre Kunden seien vor allem Familien und nicht feierwütige Personengruppen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

cashman1 / Vor 3 Monaten

@bluelion, es geht nicht um die Vermietung, sondern um die Verantwortlichkeit des Grundstückseigentümers. Der Fincavermieter aus Palma kann nicht allabendlich die Einhaltung der Regeln in seiner vermieteten Finca in Arta kontrollieren. Die Regierung kann das sehr wohl über die Polizei. Und wie wir in vielen Artikeln des MM lesen wird hier regelmäßig versagt.

bluelion / Vor 3 Monaten

@cashman1. Also die balearische Regierung vermietet öffentlichen Grund für Botellons? Wenn ja, dann gehören sie bestraft. Wenn nicht, dann ist Ihr post Schwachsinn.

frank / Vor 3 Monaten

Ähm....Vermietungslizenzen ??? Man kann nur was verlieren, wenn man was besitzt....

cashman1 / Vor 3 Monaten

Dann sollte die balearische Regionalregierung auch die die Lizenz zum „Regieren“ für 3 Jahre abgeben, sollte noch ein Botellon auf öffentlichem Grund festgestellt werden.