Aida Cruises startet Mittelmeer-Kreuzfahrten schon früher

| | Mallorca |
Blick auf einen Aida-Oceanliner.

Blick auf einen Aida-Oceanliner.

Foto: Aida Cruises

Das auf Mallorca wohlbekannte Kreuzfahrtunternehmen Aida Cruises will bereits ab dem 17. Oktober wieder Mittelmeer-Turns anbieten. Wie die Reederei am Mittwoch mitteilte, starten und enden die siebentägigen Reisen auf der Aida Blu in Civitavecchia/Rom und führen unter anderem nach Neapel, Catania und La Spezia. Spanische Häfen werden weiter nicht angelaufen. Die Passagierkapazität wurde reduziert. Ursprünglich war der Saisonbeginn für den 1. November mit einer Reise der Aida Mar rund um die Kanarischen Inseln geplant gewesen.

Laut dem Unternehmen soll ein Gesundheits- und Sicherheitskonzept dafür sorgen, dass die Gäste ihren Urlaub sicher genießen können. So sei im Reisepreis ein Coronatest enthalten, allein ein negatives Testergebnis sei Voraussetzung für den Reiseantritt.
Das Ausflugsprogramm an Land findet laut aida Cruises nur im Rahmen geführter Ausflüge statt, um die Einhaltung aller Hygienemaßnahmen gewährleisten zu können. Sollte doch eine Coorona-Infektion registriert werden, werde ein Transfer oder eine Unterbringung von Aida Cruises organisiert und übernommen.

Was Mallorca anbelangt, so denkt Aida Cruises an die Aida Stella. Sollten im Dezember wieder spanische Häfen angelaufen werden dürfen, würde dieses Schiff die insel besuchen. Die Aida Stella soll Hafenstopps in Barcelona, Livorno, Marseille und Civitavecchia machen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Adriano / Vor 7 Tage

Lasst diese Bazillenschleudern bloß draußen .

Majorcus / Vor 13 Tage

Besser kann man sich nicht infizieren ;-)

BHW / Vor 15 Tage

"Laut dem Unternehmen soll ein Gesundheits- und Sicherheitskonzept dafür sorgen, dass die Gäste ihren Urlaub sicher genießen können." Ist wahrscheinlich derselbe Mist wie bei Tuicruises. Genuss? Das möchte ich mir nicht einmal umsonst antun. Kotz, Würg.