Mallorca-Tourismus soll mit EU-Hilfsgeld wieder auf Touren gebracht werden

Mallorca |
Hotel auf Mallorca.

Hotel auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Die Zentralregierung in Madrid und der "Govern" der Balearen wollen den von Corona schwer gebeutelten Tourismus auf den Inseln mit Geldern aus dem EU-Coronahilfsfonds wieder auf die Beine bringen. Darauf einigten sich am Mittwoch Tourismusstaatssekretär Fernando Valdés und Vertreter der Insel-Administration sowie der Reisebranche bei einem Treffen in Palma.

Es sei weiterhin fest geplant, so bald wie möglich quarantänefreie Reisekorridore auch mit Deutschland einzurichten, hieß es. Die Situation sei komplex, man wolle mit Brüssel in Verhandlungen eintreten. Man hoffe auf ein baldiges Ende der Reisewarnungen.

Bereits in den vergangenen Wochen hatte die spanische Regierung immer wieder über die Möglichkeit gesprochen, quarantänefreie Reisekorridore einzurichten. Bis dahin kann es aber noch dauern, da die Corona-Inzidenz auf den Balearen momentan deutlich über dem vom Robert-Koch-Institut vorgegebenen Wert von 50 Fällen auf 100.000 Einwohner liegt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 23 Tage

@majorcus.Eines ist ganz klar.Mir persönlich ist der Tourismus hier Schei....egal.Aber es ist die Nabelschnur der Insel.Und aus Menschlichkeit zu meinen mallorq.Freunden kann ich nicht die lebensnotwendigste Einnahmequelle stilllegen.Da hängen einfach zuviele Existenzen dran.Und nur eins zu den deutschen Inseln : Du willst doch wohl Amrum & Co.nicht mit Mallorca vergleichen???!!! Aber schau Dir mal die Mieten dort an, was dort Saisonkräfte für kleinste Wohnungen berappen müssen....Bitte werde mal wach und komm aus deiner Träumerphase....

Majorcus / Vor 24 Tage

@frank: Nur ein getroffener Hund bellt ... #EU-Klima-Notstand, aber das können oder wollen Sie nicht verstehen ... Helgoland, Sylt, Norderney, Amrum haben bei weitem weniger Flugreisende.

frank / Vor 26 Tage

Mallorca ist eine sehr schöne Insel. Ohne Tourismus aber tot. Radikaldenker wie @majorcus sollten sich lieber über die eigene Heimat Gedanken machen und drum kümmern, anstatt hier diese verbohrte, sture Klimageschichten zu bringen.Kümmer Dich um Helgoland, Sylt, Norderney, Amrum,......Deine Deutschen Inseln warten auf Deine fachmännischen Kommentare.Hier bist Du so beliebt wie ne Wurzelbehandlung.

TheGreatAwaking / Vor 26 Tage

Na dann verzichte ich doch mega gerne auf Mallorca. Verzichtet Mallorca dann denn auch auf meine Steuerkohle und finaziert sich aus eigenen Mitteln? Bestimmt nicht.

Und wenn Mallorca nun nach meiner Steuerkohle schreit, wie darf ich dies dann werten? Bin ich nun Mallorcas Freier? Und darf ich dann auch bestimmen welche Leistungen ich bekomme?

Stefan Meier / Vor 27 Tage

Wenn die Deutschen so gerne nach Malle düsen, sollens halt auch bezahlen. Ich finde das nur gerecht.

Björn / Vor 27 Tage

Erst den Tourismus durch überzogene Maßnahmen zu Grunde richten und dann noch EU-Geld? Nein! Es sollte KEIN EINZIGER CENT fließen. Unfähigkeit darf nicht noch belohnt werden.

Roland / Vor 28 Tage

Was hat die EU damit zu tun? Wann treten wir nur endlich aus der EU aus.

cashman1 / Vor 28 Tage

Es ist bedauerlich, dass die linke Regierung wieder mal nur das Geld anderer Leute ausgibt. Stellt doch mal selbst durch eigene Leistung was auf die Beine.

Majorcus / Vor 28 Tage

Es ist nicht im Sinne der EU und der nachfolgenden Generationen, einerseitz das Kima retten zu wollen und gleichzeitig klimazerstörende Branchen zwanghaft am Leben zu erhalten. Tourismus sollten nur noch klimaneutral veranstatet werden: kein Auto, kein Flugzeug - Rad & Segeln sind gefordert! Die Transformation zur planetenerhaltenden Lebensweise fordert Opfer - ist aber gegenüber den Rechten der nachfolgenden Generationen alternativlos. Nur unsoldarische Egoisten wollen oder können das nicht verstehen - schade!

Gunnar / Vor 28 Tage

Geld kann kein Vertrauen ersetzen.