Reiseveranstalter fordern Corona-Schnelltests aus Ökosteuer

| | Mallorca, Balearen |
Große Reiseveranstalter diskutierten über den Tourismus in Coronazeiten.

Große Reiseveranstalter diskutierten über den Tourismus in Coronazeiten.

Foto: P. Bota

Die für die kommende Urlaubssaison auf Mallorca vorgesehenen Corona-Schnelltests sollen nach dem Willen deutscher und britischer Reiseveranstalter aus der Ökosteuer mitfinanziert werden. Gleichzeitig boten die Reiseunternehmen der Balearen-Regierung auf einem Tourismus-Forum in Palma Kooperationsvereinbarungen zur Kostendeckung an.

Es herrsche große Sorge und Unsicherheit angesichts der Reisesaison 2021, betonten TUI, Schauinsland-Reisen und der britische Veranstalter Jet2 auf dem vom Inselrat organisierten Treffen.

Steve Heapy, CEO von Jet2, forderte einheitliche Sicherheitsprotokolle auf europäischer Ebene sowohl im Hinblick auf die Bewertung der Infektionslage, die Umsetzung von Coronatests und die Einrichtung sicherer Flugkorridore.

Ian Livesey, TUI-Manager für Spanien und die Balearen, plädierte für PCR-Tests im Abreiseland, um sicheres Reisen zu ermöglichen. Der Preis für Schnelltests sinke kontinuierlich, erklärte dagegen Carlos Fuster vom deutschen Veranstalter Schauinsland Reisen, die Kosten könnten daher von der Balearen-Regierung und den Veranstaltern getragen und aus der Ökosteuer mitfinanziert werden.

Deutsche und britische Veranstalter waren sich einig, dass zunächst das Ausmaß der Infektionen gesenkt werden müsse, bevor man über sichere Luftkorridore diskutieren könne. Die Saison 2021 sei daher noch "eine große Unbekannte".

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Silke / Vor 18 Tage

Komischerweise klappt das mit dem kostenlosen testen am Flughafen von Madeira auch und die verlangen nicht mal die "Ecotasa"...

Ich finde, dass das eine gute Option ist gegenüber der Unschlüssigkeit der Spanier! Der Test geht schnell, dass Ergebnis kommt bereits mitten in der Nacht und dann ist Urlaub! Geht eigentlich ganz einfach. Vlt. sollte Ich-weiß-nicht-so-genau-was-ich-jetzt-eigentlich-will-Spanien mal nach Madeira schauen?

Wir hatten auf jeden Fall einen tollen Urlaub!

In diesem Sinne, bleibt gesund!

Majorcus / Vor 25 Tage

@Metti: Mir tut gar nix weh - mir geht es bestens, so wenige Flieger am Himmel - Personal einfacher verfügbar als sonst ... Die Feste kommen ja wieder - der Rest nie wieder wie früher ;-) P.S.: 7 Tage Inzidenz: Spanien 302,8 & Deutschland 124,9 Tote pro 100.000: Spanien 77 & Deutschland 13 - das ist die Realität.

Metti / Vor 27 Tage

Majorcus, deine Kommentare waren auch schon mal besser. Wie verbittert mußt du sein, das du nun, zu deiner Phantasiewelt auch die wahre Welt erkennst..Das die Menschen was anderes wollen, was du forderst: Schluß mit fliegen,Schluß mit Massentourismus, Schluß mit Partys, etc...tja,das wahre Leben sieht anders aus...und es tut dir richtig weh, diese Erkenntnis zu haben,oder?

Majorcu / Vor 28 Tage

@Roland: Dann muss der 50 Zoll LCD eben 18 Monate warten – besser ärmer als tot. @Son Vidarius: Warum haben Sie es so eilig, am Grab Ihrer Elteern zu stehen? @Michael Düsseldorf: Die Zerstörung der Schöpfung (=Natur) ist eine Sünde vor dem Herren!

Michael Düsseldorf / Vor 29 Tage

@Majorcus Sündigen kann man nur vor dem Herrn.

Son Vidarius / Vor 29 Tage

@Majorcus, und ich fordere einen Einschluss aller Zeugen Coronas und anderer Virusgruppen-Paniker. Ab in den ABC-Anzug und kräftig Orthografie und Grammatik üben. Ich selbst werde derweil leere Golfplätze in Palma und danach in Teneriffa genießen. Reiseverbot in Deutschland? Im November nicht zwingend etwas was wirklich stört... 🤣 Happy Haloween-Party für alle die noch leben 👍

Roland / Vor 29 Tage

Der Flugverkehr ist völlig zum Erliegen gekommen. Für morgen werden am Flughafen Köln/Bonn lediglich 13 (dreizehn) Abflüge aufgelistet. Der letzte geht um 13:25 Uhr. Danach ist Feierabend. Wie sollen bei solchen Einnahmen mehrere tausend Mitarbeiter bezahlt werden. Und ab Montag startet der Lockdown in DE.

Michel / Vor 29 Tage

@Majorcus ich fordere keine Rheinwiesen für Hohlkörper

100Km hinter dem Ural wären heilsam 🤷🏼‍♂️

andi / Vor 30 Tage

Das wird nichts mit der kommenden Saison. Solange Corona das Sagen hat ändert sich fast nichts.

Majorcus / Vor 30 Tage

@carmen rodri: Ich fordere Reiseverbot für Weicheier & Klima-Sünder! "dann zu Hause bleiben" sollten sie ohnehin: Kontaktbeschränkung!