Gäste am Pool des Hotels Riu Concordia. | Ultima Hora

Die Regional-Regierung arbeitet zusammen mit den Hoteliers an einem neuen touristischen Pilotprojekt für Mallorca und die anderen Inseln. Es handele sich um eine Kopie der Aktion, mit der zwischen dem 15. und 21. Juni 2020 nach der ersten Corona-Welle die ersten Urlauber vor allem aus Deutschland geholt wurden, sagte Gabriel Llobera, Chef des Verbandes der Kettenhotels ACH, der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Man wolle loslegen, sobald es die allgemeine Corona-Lage zulasse.

Der balearische Tourismusminister Iago Negueruela traf sich in den vergangenen Wochen bereits mit herausragenden Vertretern der Branche. Es gab unter anderem Gespräche mit Carmen Riu, der Chefin der Riu-Hotelkette, und Gabriel Escarrer, dem Vorstandsvorsitzenden von Meliá. Ein Datum wurde angesichts der weiter angespannten Corona-Lage noch nicht festgelegt.

Ähnliche Nachrichten

Nach der ersten Welle und dem spanienweiten Lockdown im Frühling 2020 waren erste Urlauber vor allem aus Deutschland im Juni 2020 nach Mallorca geholt worden. Damals hoffte man auf eine anhaltende Stabilisierung der Situation, was letztlich nicht eintraf.