Eurowings verbindet Mallorca mit der britischen Insel

| Mallorca |
Mit diesem Foto bebilderte Eurowings die Pressemitteilung zu den geplanten Aktivitäten in Großbritannien.

Mit diesem Foto bebilderte Eurowings die Pressemitteilung zu den geplanten Aktivitäten in Großbritannien.

Foto: Eurowings/Patrick Kuschfeld

Neue Verbindung zwischen Mallorca und Birmingham beziehungsweise Manchester: Die Airline Eurowings steigt in den britischen Reisemarkt ein und reagiert damit auf die sprunghaft gestiegene Nachfrage nach Flügen zwischen Großbritannien und Mallorca.

Die deutsche Fluggesellschaft betreibt auf Mallorca eine internationale Basis und wird ab Ende Mai – erstmals in der Geschichte des Unternehmens – zwei britische Flughäfen mit Europas beliebtester Sonneninsel verbinden. Beim Einstieg in den britischen Reisemarkt wird sie zunächst Urlauber aus Birmingham und Manchester jeweils zweimal pro Woche nach Mallorca und wieder zurück fliegen. Weitere Ausbauschritte sollen in den nächsten Wochen geprüft werden.

Hintergrund für den pan-europäischen Ausbau ist die Tatsache, dass auf der britischen Insel bereits ein Run auf Urlaubsreisen eingesetzt hat. Kaum stand der Termin für das Ende des Corona-Lockdowns in Großbritannien fest, haben sich viele Briten umgehend Flüge in den Süden Europas gesichert, vorzugsweise Richtung Mallorca.

Unmittelbar nach der Rede von Premierminister Boris Johnson zu Öffnungsschritten waren Urlaubsbuchungen der Reiseanbieter um teilweise mehr als 600 Prozent im Vergleich zur Vorwoche in die Höhe geschnellt. Fast zur gleichen Zeit verkündete auch Mallorca nach deutlich gesunkenen Coronazahlen erste Öffnungsschritte für Restaurants und Bars.

Eurowings ist bereits der mit Abstand größte Anbieter im Flugverkehr zwischen Mallorca und Deutschland. Die Touristik-Tochter der Lufthansa Group wird die Baleareninsel im Sommer 2021 allein mit 22 Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz verbinden. Mit Birmingham und Manchester erhöht Eurowings die Anzahl der Mallorca-Anbindungen auf insgesamt 24 Flughäfen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Asterix / Vor 5 Monaten

@M.ajorcus: deine Quellen sind auch nicht besser: meist nur Zeitungen, keine wissenschaftliche Studien, etc...also bitte, selber erst mal besser liefern..

Freiheit / Vor 5 Monaten

Ich seh mich schon in englischen Clubs tanzen weil hier noch alles zu ist.

M. / Vor 5 Monaten

Auf welcher Insel ist der Anteil der britischen Mutationen am höchsten? @Son Vidarius: Ihre Behauptungen sind unbegründet, weil Sie so ahnungslos sind, dass Sie keine Quellen angeben können. Labertasche! @Michael Düsseldorf: Nicht die Vernunft kehrt ein, sondern mehr Mutationen fliegen ein ...

Michael Düsseldorf / Vor 5 Monaten

Sehr gut, die Vernunft kehrt langsam wieder ein.

Son Vidarius / Vor 5 Monaten

@Majorcus, wie fast immer so gut wie inhaltslos und weit am Thema vorbei. Die britische Variante ist schon längst auf der Insel und entgegen der Behauptung der Coronisten ansteckender aber nicht gefährlicher. Außerdem werden auch Briten nur mit negativen Grippetest anreisen dürfen. Also wo ist das Problem außer bei ihnen in und am Kopf?

Asterix / Vor 5 Monaten

@Schäfflertanz: dazu muß man erst mal deffinieren,was richtiges Menschsein bedeutet. Geht es nur um dein westeuropäischen Standard? Das du meinst, du mußt raus aus der vermeindlichen Coronadiktatur? Um was gehts bei dir? So wie immer, um dein Querdenkengeschwurbel loszuwerden?? @M.ajorcus: die Mutation scheind auch bei dir schon angekommen zu sein...

Steven / Vor 5 Monaten

@M. Brauchen wir nicht! Wir haben doch leider Dich.

M. / Vor 5 Monaten

Mutationen, Mutationen, wie brauchen mehr britische Mutationen auf den Inseln ...

Schäfflertanz / Vor 5 Monaten

Macht wenigstens etwas Mut auf ein Stück Normalität und richtiges Menschsein!