Schnelle Impfkampagne: Malta will Mallorca Touristen abspenstig machen

| | Mallorca |
Auch vor Malta gibt es türkisblaues Wasser.

Auch vor Malta gibt es türkisblaues Wasser.

Foto: Wikimedia Commons/Erik 1980

Angesichts einer auffallend schnell laufenden Impfkampagne will Malta Mallorca Urlauber abspenstig machen und schon bald den Tourismus anlaufen lassen. Das werde bereits ab Juni der Fall sein, sagte Tourismusminister Clayton Bartolo. Auf Mallorca geht das Impfen weiterhin nur schleppend seinen Gang.

Bei der Vermarktung will die zur EU gehörende Insel Malta vor allem auf Outdoor-Aktivitäten wie Sporttauchen setzen und damit wieder mehr Urlauber ins Land ziehen. Das Öffnungsprogramm lässt sich die Regierung laut dem Tourismusminister 20 Millionen Euro kosten lässt.

Einreisende müssen auf Malta wie auch auf Mallorca derzeitig einen negativen Corona-Test vorweisen, um ins Land gelassen zu werden. Hotels, Restaurants und klassische Touristenattraktionen sind geschlossen. Bartolo zufolge sollen die Einreisebeschränkungen für geimpfte Flug- und Schiffspassagiere gelockert werden: Sie dürften ab Juni mit einem entsprechenden Nachweis ins Land, alle anderen müssen weiterhin einen Negativtest vorlegen.

Auf Maltas 500.000 Einwohner kamen im Jahr 2019 rund 2,7 Millionen Urlaubsgäste aus dem Ausland. Die Tourismusbranche gehört zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen des Inselstaats und sichert viele Arbeitsplätze. Im Zuge der Corona-Pandemie brachen Malta vergangenes Jahr mehr als 70 Prozent der Flugverbindungen ins Ausland weg – mit entsprechenden Folgen für die Wirtschaft.

Weitere ernstzunehmende Konkurrenten von im Mittelmeerraum sind Griechenland und die Türkei.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

M / Vor 6 Tage

@Asterix: "das Grundgesetz verstehen" - daran scheitern hier gefühlt 9/11 der Kommentierenden. Mit Artikeln hat Jupiter recht!

Jupiter / Vor 7 Tage

Welche Paragraphen im Grundgesetz meinen Sie? Ich lese da nur Artikel?!?

Asterix / Vor 7 Tage

Das Grundgesetz hält diesen Paragraphen: Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden. Im letzten Satz greift das Infektionsschutzgesetz....Daher sollte man erst mal das Grundgesetz verstehen, bevor lamentiert wird. Auch sollte man sich nicht nur das rauspicken, was grad passt.

Uwe / Vor 8 Tage

@Daniel Du musst schon das ganze ding lesen und nicht nur die teile die dir gefallen oder in den Kram passen.

Artikel 11 (1) Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

(2) Dieses Recht darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes und nur für die Fälle eingeschränkt werden, in denen eine ausreichende Lebensgrundlage nicht vorhanden ist und der Allgemeinheit daraus besondere Lasten entstehen würden oder in denen es zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes, zur Bekämpfung von Seuchengefahr, Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen, zum Schutze der Jugend vor Verwahrlosung oder um strafbaren Handlungen vorzubeugen, erforderlich ist

Jürgen / Vor 8 Tage

Malta will Mallorca Touristen abspenstig machen, das ist sicher nur Wunschdenken. @Uwe vielleicht haben sie das Grundgesetz nicht richtig verstanden! (Sie schreiben der Staat hat auch die Pflicht die Gesundheit des Volkes zu schützen.)Wenn das so im GG stehen würde, dann wäre das doch sehr vielfältig zu definieren. Sie meinen wahrscheinlich das Infektionsschutzgesetz - IfSG , selbst da muss bei jedem Erlass der in die Grundrechte eingreift die Verhältnismäßigkeit zwischen den Auswirkungen/Folgen einer staatlichen Maßnahme und deren Zweck/Zielsetzung genau geprüft werden und bestehen. Die „Querdenker” Demo in Stuttgart bereitet mir keine Sorgen, die Berichterstattung der Mainstream-Medien sollten einem viel mehr Sorgen bereiten.

andi / Vor 8 Tage

So oder So sind Griechenland, Türkei, Malta usw. die Hauptkonkurrenten Mallorcas.

Daniel / Vor 8 Tage

@uwe ich kenne das GG aber ein Artikel zur Pflicht des Gesundheitsschutzes ist mir nicht bekannt ich kenne nur Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 2 (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt. (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden. Waere Nett wenn sie mir den Artikel nennen koennten. Ansonsten bin ich der Meinung das jeder selber fuer seinen Gesundheitsschutz verantwortlich ist, (Ausnahme beschaffung von Impfseren und Tests) Ich kann nicht verlangen das andere sich einschraenken oder ihre Existenz gefaerden um mich zu schutzen das muss ich selber machen wenn ich meine das dies noetig ist. Das Versagen der Regierungen sollte nicht zu lassten der Menschen gehen weder in Deutschland nochy in Spanien

Flore / Vor 8 Tage

Ach, ich freue mich immer, wenn Mallorca verunglimpft wird von Menschen, die die Insel überhaupt nicht kennen und sie nur mit Ballermann, Saufen und Grölen in Verbindung bringen. So kommen vielleicht weniger Touristen dorthin und als Genießer hat man weiterhin seine Ruhe. Manchmal hat Dummheit auch was Positives.

Uwe / Vor 9 Tage

Vielleicht sollte sich der ein oder andere mal das Grundgesetz durchlesen. Der Staat hat auch die pflicht die Gesundheit des Volkes zu schützen. Da wir uns momentan in einer Pandemie befinden ist es nur verständlich das der Staat gewisse Restriktionen einführt um das Volk zu schützen. Darunter fällt nun mal auch die Freizügigkeit der Menschen. Aber leider gibt es immer noch einige wenige die das nicht verstehen. Für diese leute ist das entweder eine Verschwörung und den Virus gibt es ja nicht. Gott sei dank ist das nur eine Minderheit. Man konnte das ja wieder gut auf der Demo in Stuttgart sehen das die Leute dort keinerlei Respekt ihren Mitmenschen haben. Denen geht es nur um ihre eigenen Bedürfnisse aber nicht um das Wohl der Allgemeinheit. Sicherlich sollte und muss man als Bürger die Massnahmen des Staates hinterfragen da einige Restriktionen fraglich sind. Wir bräuchten einheitliche Regeln in der ganzen EU und nicht diesen Flickenteppich den wir momentan haben und dafür auf die Strasse gehen ist gut aber dabei sollte man nicht die Gesundheit der anderen gefährden.

Heinrich / Vor 9 Tage

Auf Malta haben in 2019 ca. 211.000 Deutsche Urlaub gemacht, in 2020 ca. 72.000. Insgesamt verbrachten dort im gesamten Jahr 2019 ca. 2 Millionen Touristen (lt. Statista) ihren Urlaub. Wo sollen die erwarteten bzw. erhofften Touristen eigentlich wohnen? Für 2,5 Mio. Euro verkauft Malta übrigens an reiche Russen und Araber den "goldenen EU-Pass". Bis heute wurden dadurch 8,25 Milliarden Euro eingenommen. Nix wie hin!