Keine Corona-Zwischenfälle bei Alltours-Gästen an den Ostertagen auf Mallorca

| | Mallorca |
Alltours-Inhaber Willi Verhuven.

Alltours-Inhaber Willi Verhuven.

Foto: Alltours

Der mit Mallorca eng verbundene Reiseverantalter Alltours hat nach dem Ende der Osterferien eine positive Bilanz gezogen. Über 10.000 von 40.000 Touristen verbrachten laut einer Pressemitteilung vom Montag Urlaub mit diesem Unternehmen auf der Insel. Bei Alltours hat es nach Aussage von Inhaber Willi Verhuven keine Zwischenfälle gegeben. Die Gäste hätten sich wohl gefühlt und Verständnis für die spanischen Corona-Auflagen gehabt.

Zuvor hatten deutsche Politiker wie der SPD-Experte Karl Lauterbach, Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) oder der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) große Bedenken gegen einen Mallorca-Urlaub geäußert. „Die Sorgen der Politiker sind unbegründet“, so Verhuven. Weder hätten deutsche Urlauber Corona nach Mallorca gebracht, noch Reiserückkehrer die Infektion nach Deutschland.

„Die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen haben gut und in vollem Umfang gegriffen“, sagte Verhuven. Die mallorquinischen Politiker hätten mit ihrem konsequenten und durchgängigen Hygienekonzept gleichermaßen für die Sicherheit der Mallorquiner und der Urlauber gesorgt. Dies könne Vorbild für Deutschland sein, wo die Maßnahmen nicht durchgängig und konsequent genug umgesetzt würden.

Alltours befürwortet die Testpflicht für Hin- und Rückreisende, schaffe sie doch zusätzliche Sicherheit. Die befürchteten Warteschlangen an den Teststationen habe es nicht gegeben. Für Rückreisende hatte Alltours Tests in den eigenen Allsun-Hotels organisiert, wo sich die Gäste für 25 Euro testen lassen konnten. Verhuven: „Hier ist alles reibungslos verlaufen.“ Die Allsun Hotels bleiben geöffnet und Buchungen für Mallorca seien weiterhin möglich.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

M / Vor 1 Monat

@DeppAloisius: "Merkst was ???" Ja, dass Sie themenunabhängig ausschließlich Unsinn verbreiten. Wie auch, wenn Sie von nichts Ahnung haben und Ihre BILDung aus der gleichnahmigen Zeitung stammt. Zu einer sachlichen Auseinadersetzung mit nachgewiesenen Fakten sind Sie nicht in der Lage!

Engel Aloisius / Vor 1 Monat

Majorcus, du entlarvst dich schon wieder mit mathematischen Modellen, auf die sich auch dein Freund Klabautermann beruft, genau diese Modelle bezeichnest du als Wissenschaft 😥😥

Merkst was ???

M / Vor 1 Monat

Geht man rechnerich von 13 Corona-Positiven im Corona-Hotel aus, dann liegt die Wahrscheinlichkeit dafür, dass einer der 40.000 Touristen Corona-Negativ ist bei: (40.000 - 13)/ 40.000 = 0,999675 = 99,9675 % Wie hoch ist nun die Wahrscheinlichkeit, dass unter 10.000 Alltors-Gästen nicht ein Corona-Positiver ist: (99,9675 %= hoch 10.000 = 3,88 % - d.h. mit einer Wahrscheinlichkeit von 96,12 % ist unter den Alltors-Gästen mindestens ein Corona-Positiver. Könnte es sein, dass Verhuven schummelt? Nein, undemkbar - man muß Herrn Inhaber Willi Verhuven natürlich glauben - dass ALLE 10.000 "sich wohl gefühlt und Verständnis für die spanischen Corona-Auflagen gehabt" haben - nicht eine einzuge Beanstandung ... Grüße gehen raus an die Freunde einfacher Kombinatorik.

Markus Eder / Vor 1 Monat

Bei all dem stellt sich nur die Frage, wie sehr diese Reisenden ihren Mallorcaurlaub genossen haben. Bei fast universeller Maskenpflicht, Ausgangssperre ab den Abendstunden, ausfallenden Nightlife und Schwitzen unter der Maske vergeht den allermeisten der Urlaubsgenuss doch sehr. Es hat schon seinen Grund warum Ostern 2019 400000 Deutsche Urlauber auf Mallorca weilten und Ostern 2021 mit 40000 nur ein Zehntel davon.

Mario / Vor 1 Monat

Der hat gelogen, informiert euch richtig.

Hampi / Vor 1 Monat

Es müssen mindestens zwei unabhänige Studien das gleiche behaubten. Wie soll das gehen bei einer Woche Ferienzeit. Wo sind dann die Ansteckungen Herr Willi Verhuven ........... in Deutschland, aber das interessiert Sie nicht mehr.