Mallorca-Airlines stellen sich auf Entwicklung in Deutschland ein

| | Mallorca |
Es gibt immer noch viele Deutsche, die sich ihren Mallorca-Urlaub nicht verleiden lassen.

Es gibt immer noch viele Deutsche, die sich ihren Mallorca-Urlaub nicht verleiden lassen.

Foto: Teresa Ayuga

Wer seinen Urlaub auf Mallorca gebucht hat und in den kommenden Wochen auf die Insel fliegen will, der muss möglicherweise mit einem Wechsel der Flugzeiten rechnen. Das geht aus einem Bericht der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora hervor.

Dem Blatt zufolge sind die zwischen Deutschland und Palma verkehrenden Airlines dabei, ihre Verbindungen den in Deutschland bevorstehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens anzupassen. Sollte es beispielsweise zu einer Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr kommen, wäre davon möglicherweise auch der Flugverkehr betroffen.

Daher seien Tuifly, Eurowings, Condor, Lufthansa und andere Fluglinien im Moment dabei ihre Startzeiten zu variieren.

Laut Ultima Hora gebe es wegen der aktuell geringen Auslastung des Airports von Palma bei der Flughafenbehörde Aena großes Entgegenkommen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Michael Düsseldorf / Vor 25 Tage

@ M Die Behauptung, dass Tourismus und Flugverkehr zur Ausbreitung von Erregern beitragen ist unbewiesen und sogar von der ICAO widerlegt. Nehme ich eine Staatsordnung und eine Gesellschaft als System, zeigt sich, dass durch entgangenen Steuereinnahmen einerseits und durch die hohen Kosten der Arbeitslosigkeit und zunehmenden Verarmung andererseits, Tourismus und Flugverkehr sehr wohl systemrelevant sind. Was hier nicht relevant ist, sind Bienen und Eisbären. Die gehören einem anders gearteten System an. Die Vermischung dieser theoretischen Konstrukte ist ein feiner, jedoch unredlicher Vorgang, durch den man Geister mehr verwirrt als aufklärt. Gesundheit ist ein Zustand und kein Wert. Denn auch erkrankte Menschen gehören der Menschheitsfamilie an und sie über eine willkürliche Definition auszugrenzen verwirrt ebenfalls die Geister und begünstigt eine Hetzjagd ähnlich sonstiger rassistischer Anwandlungen. Klima ist nicht Wetter. Und Klimaveränderung ist grundsäzlich ein natürlicher Vorgang in der irdischen Evolutionsgeschichte. Die einseitige Fokussierung auf anthropogene Verursachung wird der Kompelxität dieses Themas nicht gerecht. Sie zeigt allerdings, dass sie mehr gegen menschliches Handeln und Vermögen gerichtet ist als irgendeinen konstruktiven Prozess anzuführen, bei der umfassende Interessen berücksichtigt und in Übereinstimmung gebracht werden. Wer GRÜN wählt wird sich hinterher SCHWARZ ärgern!!!

M / Vor 26 Tage

@Michael Düsseldorf: Tourismus und Flugverkehr tragen zur Ausbreitung vom Erregern bei und sind nicht systemrelevant. Gesundheit und erträgliches Klima sind lebensotwendig. @ TheGreatAwaking: Möglich, dass Sie sich nicht vorstellen können, dass Vernünftige NICHT Flugreisen WOLLEN?

TheGreatAwaking / Vor 27 Tage

Tja in Köln haben wir ja nun dank armlängen Reker eine Ausgagssperre, aber die Flieger nach Istambul, Izmir, Antalya ... müssen da wohl keine Zeiten anpassen :-) Die Anpassung liegt wohl mehr daran dass Urlaub für Dutsche verboten ist.

Michael Düsseldorf / Vor 27 Tage

@M Wieso sollten die Leute nicht weiterhin ihrer Arbeit nachgehen? Das macht das Personal in den Rundfunkanstalten, der Müllmann, die Homeoffice-Mitarbeiter usw. usw. Ich vermute mal, es ist der Balken im eigenen Auge: Tourismus und Flugverkehr und Klima.

Fcb! / Vor 28 Tage

Deutschland 17.04.2021: Der in seiner Höhle lebende M ajorcus schreibt immer noch dumme Kommentare. Quelle: Höhle Nr. 12 in Doofenhausen.

M / Vor 28 Tage

@Gloria: "Reduziert wieder erheblich Flüge weil kaum Nachfrage besteht ." Niemand - wiklich niemand, möchte hier der Realität so nahe kommen ...

blanca allegra / Vor 28 Tage

Falls die Ausganssperre in D greift und mein Flug um 5 Uhr morgens z.B. ab F geht, muss ich zum Flughafen kommen. Vielleicht muss mich ein Familienangehöriger nachts mit dem PKW zum Airport bringen...Also bei Abflug in D um 10 Uhr vormittags kein Problen, ebenso zurück am Wohnort vor Beginn der Ausgangssperre. Mal sehen, was kommt.

Barbara / Vor 28 Tage

Gloria, ihr Rechtschreibung ist voll daneben. Es gibt Menschen die können sich keine Taxen leisten. Merkst was?

wla / Vor 28 Tage

@ M Merken Sie eigentlich nicht, wie krank Sie sind?

Andreas Sölig / Vor 28 Tage

Es muss doch möglich sein diese paar Flieger in der zeit von morgens um 5 uhr bis 21 uhr starten und landen zulassen. Mehr werden es die nächsten Wochen sowieso nicht werden.