Britische Urlauber dürfen doch noch nicht nach Mallorca

| | Mallorca |
Das Archivbild zeigt eintreffende Urlauber aus England am Flughafen von Menorca.

Das Archivbild zeigt eintreffende Urlauber aus England am Flughafen von Menorca.

London gibt vorerst kein grünes Licht für Reisen von britischen Urlaubern nach Spanien und damit auch nicht nach Mallorca. Die britische Corona-Ampel für Auslandsreisen nach ganz Spanien steht weiterhin auf Gelb. Die jüngste Bewertung durch das britische Verkehrsministerium soll dann erst wieder in drei Wochen überprüft werden. Hoteliers auf Mallorca hatten inständig gehofft, dass die Entscheidung bereits Freitag positiv ausfallen würde.

Reisen dürfen britische Urlauber nach Portugel und Israel, nicht aber auf die Baleaeren, obgleich die Sieben-Tage-Inzidenzwerte hier unter 30 liegen. Das bedeutet, dass Briten, die von Spanien aus nach Hause reisen, eine Quarantäne von zehn Tagen absolvieren und zwei PCR-Tests machen müssen.

Mallorcas Hotelverband Fehm zeigte sich schwer enttäuscht von der Entscheidung der britischen Regierung. "Diese Entscheidung ist ein neuer Schlag, der unserer gesamten touristischen Wertschöpfungskette erheblich schadet. Das Votum in England bedeutet mehr Unsicherheit für unsere Übernachtungsbetriebe. Sie können nicht vorausplanen, die Möglichkeit der Aktivierung der Wirtschaft verzögert sich im Vergleich zu anderen Wettbewerbern im Reisemarkt, die sich besser positionieren und mehr Raum haben, um Marktanteile zu gewinnen", sagte Fehm-Präsidentin María Frontera.

Großbritannien erlaubt die Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs ab dem 17. Mai, beschränkt aber die Zahl der quarantänefreien Urlaubsziele auf nur 12 Länder. Neben Spanien sind für Briten auch Reiseziele in Frankreich und Griechenland ausgeschlossen. London plant die nächste Überprüfung der COVID-Ampel am 7. Juni. Die spanischen Hoteliers hoffen, dass zumindest dann die britische Corona-Ampel für Spanien auf Grün springt. Das Vereinigte Königreich ist neben Deutschland einer der wichtigsten Quellmärkte für die Balearen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mario / Vor 1 Monat

#Klaus Sie sind ein sehr verwirrter Mensch. Passt hierhin!

petkett / Vor 1 Monat

Liebe Briten seit froh das ihr nicht dürft, dankt eurer Regierung und bleibt gesund.

Bluelion / Vor 1 Monat

@#klaus. Da haben Sie wieder mal alles nicht verstanden. Nicht die sozialistiische Ministerpräsidentin ist für das Verbot verantwortlich, sondern der konservative Boris Johnson. Ich hoffe, Sie sind jetzt nicht wieder überfordert....

Lothar / Vor 1 Monat

In Großbritannien sind etwa 25% und in Deutschland etwa 10% der Bevölkerung bereits komplett geimpft. Wenn auf den Balearen, bzw. in Spanien die Geimpften mit den Getesteten gleichgesetzt würden, glaube ich daß sofort mehr Urlauber kommen würden. So aber fliegen die Geimpften eben nach Griechenland.

Adrian / Vor 1 Monat

Aber, aber! Die mallorquinische Regierung erlaubt keine Einreise fuer die britischen nicht-Residenten in Palma. Es macht keinen Unterschied welche Farbe Spanien hat and wie sie eingestuft wird - die Polizei am PMI Flughafen hat die Passagiere mit korrekten Papieren (Impfzertifikat, PCR, NIE usw) abgewiesen, bitte sehen Sie den Kommentar unten: https://www.majorcadailybulletin.com/news/international/2021/05/08/83731/mallorca-tourism-green-list-reaction.html - Colin Thompson.

M / Vor 1 Monat

Kein balkoning - die deutschen Spaßtouristen müssen alles selber saufen ... Wann öffnen MagePark & bierkönig für die Massen?

Marlene / Vor 1 Monat

"Neben Spanien sind für Briten auch Reiseziele in Frankreich und Griechenland ausgeschlossen." - Sehr schön!

Markus Eder / Vor 1 Monat

Ich wäre nicht so sonderlich überzeugt, dass die britischen Authoritäten in drei Wochen Spanien nicht mehr bei gelb belassen. Für diesen Fall würde der Briten-Tourismus nach Mallorca dann wohl auch noch mindestens den ganzen Juni 2021 flachfallen. Boris Johnson und sein Team sind clevere Leute. Leute die sich vielleicht sogar fragen, ob die Coronainzidenz auf den Balearen wirklich so niedrig ist wie offiziell angegeben, oder ob besondere Umstände, wie die angebliche Computerpanne im letzten Jahr, die Dinge schöner aussehen lassen als sie in Wirklichkeit sind. Nein, ein einfaches touristisches Jahr wird auch 2021 für die Balearen wohl nicht werden.

Stefan Meier / Vor 1 Monat

Libertad o comunismo? Hat ja super geklappt. Vielen Dank nach Madrid mit Inzidenz 150. So sieht also die neue Freiheit aus.

#klaus / Vor 1 Monat

Mallorca als Urlaubsland ist Geschichte. Mallorca ist kaputt.Frau Amengoll muss zurücktreten denn durch Ihre Maßnahmen kommt das alles!