Britischer Milliardär Branson erhält grünes Licht für zweites Edelhotel

| | Banyalbufar, Mallorca |
Das Landgut Son Valentí auf Mallorca stammt aus dem 15. Jahrhundert und hat eine Gesamtfläche von 464.560 Quadratmetern.

Das Landgut Son Valentí auf Mallorca stammt aus dem 15. Jahrhundert und hat eine Gesamtfläche von 464.560 Quadratmetern.

Foto: ultimahora.es

Der britische Unternehmer und Milliardär Richard Branson hat vom Inselrat von Mallorca grünes Licht erhalten, um die aus dem 15. Jahrhundert stammende Finca Son Valentí im Tramuntana-Gebirge in ein Luxus-Hotel umzuwandeln. Die Auflagen, die die Behörde stellte, betreffen vor allem den Landschaftsschutz. So muss Branson den Wald bewahren sowie die traditionellen Trockensteinmauern. Neue Mauern müssen ebenfalls in der althergebrachten Handwerkskunst errichtet werden. Auch sind die architektonisch wertvollen Elemente des denkmalgeschützten Anwesens zu erhalten.

Das Landgut Son Valentí, das eine Gesamtfläche von 464.560 Quadratmetern umfasst, befindet sich in Nachbarschaft des Anwesens Son Bunyola, das ebenfalls Branson gehört. Auch dort hatte der Magnat und Gründer der Plattenfirma sowie des Reisekonzerns Virgin bereits vor wenigen Monaten die Genehmigung erhalten, das Landgut in ein Luxus-Hotel zu verwandeln.

Son Valentí befindet sich ebenfalls im Gemeindegebiet von Banyalbufar an der Tramuntana-Küste. Das Gut liegt auf halbem Weg zwischen dem Höhenzug des Gebirges und den Klippen, die zum Meer hin abfallen. Geplant sind 34 Schlafplätze in 17 Zimmern. Das gediegene Herrenhaus nimmt 2638 Quadratmeter ein.

Richard Branson besitzt bald zwei Hotels auf Mallorca.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.