Can Picafort setzt auf Kulturtourismus

| | Mallorca |
In der Nekropole von Son Real werden die Ausgrabungen weitergeführt.

In der Nekropole von Son Real werden die Ausgrabungen weitergeführt.

Foto: Archiv Ultima Hora

Santa Margalida mit seinen Küstenorten Can Picafort und Son Serra de Marina im Nordosten von Mallorca will den Kulturtourismus anziehen. Deshalb poliert die Gemeinde derzeit ihr historisches und ethnologisches Erbe auf.

700.000 Euro will sich die Gemeindeverwaltung das kosten lassen. Das Geld wurde ihr 2019 von der Spanischen Regierung gewährt – eine Maßnahme, um die Auswirkungen des Konkurses des Reiseveranstalters Thomas Cook in den am stärksten betroffenen Reisezielen zu mildern. Eines dieser Zeile war Can Picafort.

Mit dem bereitgestellten Etat sollen die Landschaft und die Kulturdenkmäler der Gemeinde aufgewertet werden. Zu dem Projekt gehört auch die Beschilderung aller bestehenden Routen und Sehenswürdigkeiten.

Ergänzt wird das Projekt durch eine touristische Karte und Audioguides in verschiedenen Sprachen. An jeder Sehenswürdigkeit wird ein Pfosten mit einem QR-Code angebracht, durch den man auf die Audioguides zugreifen kann.

Den größten Posten nimmt die Restaurierung ethnologischer Stätten ein. Dabei handelt es sich um obeliskartige Peiltürme, die ab 1941 gebaut wurden und U-Booten zur Orientierung bei Schießübungen dienten. Ebenso um sechs Maschinengewehrstellungen, die während des Spanischen Bürgerkriegs an der Küste von Margalida gebaut und nach 1950 aufgegeben wurden. Zudem sollen in Son Real der Sandsteinbruch gesäubert und die Ausgrabungen der prähistorischen Nekropole weitergeführt werden.

Bereits erfolgt ist die Säuberung der Wanderwege. Auch in Kunst hat die Gemeinde investiert und verschiedene Skulpturen erworben. Sie sollen sie an strategischen Punkten der Gemeinde platziert werden – nach dem Vorbild der Skulpturengruppe des Künstlers Joan Bennàssar, die seit mehreren Sommern an der Küste von Can Picafort zu sehen ist. Darüber hinaus beinhaltet das Projekt ein Festival der Urban Art.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Inge / Vor 29 Tage

Was sollen die Qualitäts-Urlauber sonst in Can Picafort machen? Strand ist noch dreckig und Liegen/Schirme stehen auch noch keine.

Roland / Vor 29 Tage

Ich bezweifle, ob dafür der Bedarf vorhanden ist.

Olaf Tausch / Vor 29 Tage

Für deutschsprachige Informationen könnte die Gemeinde auch auf meine Wikipedia-Artikel zurückgreifen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Es_Figueral_de_Son_Real

https://de.wikipedia.org/wiki/Nekropole_von_Son_Real

https://de.wikipedia.org/wiki/S’Illot_des_Porros

https://de.wikipedia.org/wiki/Talaiot_de_sa_Cova_de_sa_Nineta