Flüge nach Mallorca innerhalb von nur zwei Wochen 20 Prozent teurer

| | Mallorca |
In der Luft wird es wieder voller.

In der Luft wird es wieder voller.

Foto: Ingo Thor

Die Preise von Flügen zwischen Deutschland und Mallorca haben in den vergangenen zwei Wochen stark angezogen. Das Buchungsportal "Check24" sprach von 20 Prozent, nach Griechenland seien die Verbindungen sogar 40 Prozent teurer geworden.

Dennoch liegen für Reisen im Juni die Ticketpreise noch zwischen 17 und 25 Prozent unter dem Niveau von 2019, berichtet das Portal "Skyscanner". "Die Fluggesellschaften scheinen die Preise niedrig zu halten und flexible Buchungsrichtlinien zu verfolgen, um Reisende wieder in die Lüfte zu locken", heißt es dort.

Angesichts der steigenden Nachfrage vor der Hochsaison machen Airlines unterdessen ihre coronabedingt monatelang eingemotteten Flugzeuge wieder flott. Man werde voraussichtlich Ende August oder Anfang September insgesamt 80 Flugzeuge in der Luft haben, sagte Eurowingschef Jens Bischof. Aktuell seien rund 45 Flugzeuge unterwegs. Die Zahl der Reservierungen habe sich in den vergangenen zwei Wochen verdoppelt. Entscheidend sei neben den Impffortschritten der Wegfall von zwingender Quarantäne. Was Mallorca anbelangt, will Eurowings Palma im Hochsommer 300 Mal in der Woche anfliegen, und das von 24 Flughäfen in ganz Europa.

Auch bei Easyjet wittert man Morgenluft: Firmenchef Johan Lundgren versprach in London stabile Preise für Urlaubsreisen in die zugelassenen Länder. Zwar seien die Preise sehr dynamisch, man werde aber genug Kapazität anbieten, um die steigende Nachfrage zu befriedigen.

Auch bei Ryanair ist man guter Dinge: Unternehmenschef Michael O'Leary verwies auf gestiegene Buchungszahlen, Lockerungen von coronabedingten Reiseverboten und die bevorstehende erste Lieferung des Boeing-Jets vom umstrittenen Typ 737 Max.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 24 Tage

Das reguliert sich alles über Angebot und Nachfrage. Wie an der Börse.

Darkaa / Vor 25 Tage

Ich verstehe die Aufregung nicht. Die Insel sollte doch ein besseres Niveau bekommen. .....verstehe...aber zu den Preisen von Ballermannreisen....was!?... Leute,....es ist doch logisch das die Preise jetzt anziehen. Mallorca will das neue Sylt werden 😎 Urlauber werden demnächst nicht nur bei Flügen und Mietwagen tiefer in die Tasche greifen müssen. Corona unterstützt das jetzt da viele Urlauber jeden Preis zahlen, um nur endlich wieder in Urlaub machen zu können.

Joschi / Vor 25 Tage

matze, da die Preise für Mietwagen vor einigen Monaten erst drastisch erhöht wurden, können sie nicht gleich geblieben sein.

Matze / Vor 25 Tage

Ich war bisher immer dafür die Leute auf Mallorca zu unterstützen, in dem ich meinen Urlaub wie im letzten Jahr, auch dieses Jahr, trotz Corona auf der Insel verbringe. Ich freue mich jetzt schon auf mein Stammlokal und diverse Klein Händler, wo ich gerne Geld ausgeben werde. Auf nen Mietwagen verzichten wir. Das ist ne Frechheit und Abzocke. Der Preis für nen Taxi ist gleichgeblieben, die Flüge haben wir Zeitig gebucht. Da haben wir Glück gehabt. Ich hoffe nicht, dass das jetzt zum Normalfall bei allen auf der Insel wird und die Leute jetzt meinen, das wir Urlauber jeden Preis mit gehen. Das wird nicht passieren, weil es genug Deutsche gibt, die auch einstecken müssten und trotzdem Urlaub machen. Da wird das Taschengeld nicht verschleudert werden. Wir können alle nix für Corona. Daher muss keiner meinen dass man jetzt überall 200 Prozent drauf klatschen kann. Das kann auch böse schief gehen und es kommen nicht viele.

Silke / Vor 25 Tage

Sorry, aber wer im Sommer einen Mietwagen bucht, muss mit solchen Preisen rechnen.

@Michael Düsseldorf: Ich stimme da voll und ganz zu. Ist doch klar, dass jetzt alle wieder zuschlagen, nach so einem Jahr.

Hans Georg Ziegler / Vor 25 Tage

Verstehe die Kommentare nicht. Wer diesen Wucher bezahlt ist selber Schuld. Bekommen die Arbeiter und Angestellten, die in Kurzarbeit leben müssen, auch 20 % Gehaltzuschuss? Ich werde Mallorca meiden und diesen Mist nicht mitmachen.

Jose / Vor 26 Tage

@Heinrich: Selbst Schuld! Wenn man immer nur im Internet schaut, und den kleinen ortsansässigen Vermietern nie eine Chance gegeben hat,oder gibt!!! Meine Feriengäste zahlen lediglich 4 Euro mehr am Tag als sonst für einen Wagen🤷‍♂️🤷‍♂️,und werden nicht mit 100 bis 300% mehr abgezockt! Man muss halt nur wissen wo man hingehen muss! Das ist jetzt der Dank der Internet Vermieter an euch, die jahrelang bei den ganzen Anbietern im Netz gebucht haben!

Manni / Vor 26 Tage

1000 Euro pro Flug wäre angemessen.

andi / Vor 26 Tage

Jammern hilft nicht. Solange es bezahlt wird geht die Rechnung für die Anbieter auf. Aber nur dann.

BudSpencer / Vor 26 Tage

Tja, bei den Mietwagen sollte man sich mal in diesem Fall bei den Kleinen in den Orten umsehen...DIE sind derzeit wesentlich günstiger, als die sog. GROßEN ...Anfang Juni z.a. mit Flughafen...am Tag zwischen 30 und 40 Euronen..da muss man aber ordentlich googlen oder mal paar Leute fragen ;-)..und ausserdem freuen die örtlichen sich, denn auch die haben zu kämpfen