Rund 25 Prozent der Ferienwohnungen auf Mallorca werden illegal vermietet

| Mallorca |
Wohnungen in der Nähe der Kathedrale von Palma sind bei Urlaubern beliebt.

Wohnungen in der Nähe der Kathedrale von Palma sind bei Urlaubern beliebt.

In Palma de Mallorca werden im kommenden Sommer rund 25 Prozent der Ferienwohnungen illegal zur Miete angeboten. Das geht aus Daten der Plattform Airbnb hervor. Seit knapp drei Jahren ist das Vermieten solcher Immobilien ohne Lizenz auf den Balearen allerdings verboten. Die Balearen-Regierung hatte die Internetplattform deshalb bereits in der Vergangenheit mehrfach angezeigt.

Für den kommenden Juni sind nach Angaben von Airbnb bereits 40 Prozent der legal angebotenen Ferienwohnungen ausgebucht. In den vergangenen sechs Monaten ist die Anfrage um rund 250 Prozent angestiegen. Grund dafür ist vor allem die Lockerung der bestehenden Reisebeschränkungen und die daraus resultierende Reaktivierung des deutschen und skandinavischen Reisemarktes.

Rund um die Inselhauptstadt werden derzeit rund 300 Objekte zur Vermietung angeboten. Besonders beliebt ist die Altstadt von Palma, der Hafenboulevard Paseo Marítimo, das maritime Viertel Portixol und Can Pastilla.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 4 Monaten

Ständiges Klagen ändert nicht den gierigen Steuerhinterziehern die Quittung zu verpassen. Deutsche die das von zuhause machen und sich in Sicherheit wiegen, sollte man erst recht die nötige Strafe verpassen. Die sind sogar so frech und inserieren öffentlich. Schneller kann man sie doch gar nicht kriegen? Also wo bleibt die Steuerfahndung?

Roland / Vor 4 Monaten

Geht doch...