Spanien gilt ab Sonntag als einfaches Risikogebiet.

Spanien, somit auch die Balearen und Kanaren, ist vom Auswärtigen Amt nun offiziell als einfaches Risikogebiet eingestuft worden. Diese neue Regelung tritt ab diesem Sonntag (11. Juli ab 0 Uhr) in Kraft. Allerdings gibt es bei der Reise von Spanien nach Deutschland kaum Änderungen.

Personen, die mit dem Flugzeug einreisen, müssen grundsätzlich – unabhängig davon, ob sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben – vor dem Abflug ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis vorlegen.

Die Nachweis- und Quarantäneregelungen gelten für alle Reisenden ab sechs Jahren. Zusätzlich muss nun ein digitales Reiseformular ausgefüllt werden. Zu dem Dokument gelangen Sie hier.

Ähnliche Nachrichten

Spanien und somit auch die Balearen werden jetzt als Risikogebiet eingestuft, da die 7-Tage-Inzidenz bei über 50 Fällen auf 100.000 Einwohnern liegt. Reisende, die aus einem Hochinzidenzgebiet kommen, zu dem Mallorca derzeit nicht gehört, müssen in eine zehntägige Quarantäne. Diese kann allerdings nach dem fünften Tag durch einen negativen Corona-Test verkürzt werden. Eine Übersicht aller derzeit geltenden Risiko-und Hochinzidenzgebiete finden Sie hier.