Großangelegter Betrug bei Ferienwohnungen auf Mallorca aufgeflogen

| Mallorca |
Auf Mallorca gibt es viele Ferienwohnungen.

Auf Mallorca gibt es viele Ferienwohnungen.

Etwa 300 Touristen, darunter auch Deutsche, sind auf Mallorca und in anderen Teilen von Spanien Opfer eines großangelegten Betrugs bei Ferienwohnungen geworden. Medienberichten zufolge klonten Kriminelle die Webseiten mehrerer Anbieter und behielten 600.000 Euro, die die Kunden für Reservierungen beglichen hatten.

Als die Urlauber vor den Ferienwohnungen erschienen, stellten sie fest, dass diese überhaupt nicht zur Verfügung standen. Auch auf Ibiza und den Kanaren waren Kunden betrogen worden.

Die Polizei kam auf die Spur der Verbrecher, nachdem die Anbieter der Wohnungen festgestellt hatten, dass ihre Seiten gekapert worden waren. Bei den Unternehmen handelt es sich unter anedrem um Mallorca Castays.com, Mallorca Lettings und Palmasur. Diese agieren im Luxussegment.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Jose / Vor 27 Tage

H.G.Ziegler: Überlege mal was du hier schreibst... Und bevor du was schreibst ,solltest du erstmal den Bericht richtig lesen,ok?! Es handelt sich in diesem Fall um " FERIENVERMIETUNG ", Und nicht um Kauf! Und in Sachen Anzahlung, musst du heute alles anzahlen: Eine Ferienwohnung,oder einen Hotel Aufenthalt z.b. das ist ganz normal! Ein Flugticket, oder einen Mietwagen, selbst ein Hotelzimmer wird immer im voraus bezahlt, bzw. es wird verlangt! Und das ohne gleichzeitig eine Leistung bekommen zu haben! Das ist normal und keineswegs unseriös!! Oder lässt du dir das alles auch notariell beglaubigen?! Wer von uns schreibt hier jetzt den Mist....?!?!?!

Hans Georg Ziegler / Vor 27 Tage

Cubay. Auch bei Anmietung von Ferienimmobilien kann man eine Bankbürgschaft verlangen. Macht jeder seriöse Vermieter. Bei gefragten Immobilien braucht man keine Anzahlungen, die gehen auch so weg.

Hans Georg Ziegler / Vor 28 Tage

Jose. Noch etwas für Ihre Lebensweisheit. Wer Anzahlungen fordert ohne Gegenleistungen, ist unseriös. Oder ist das für Sie egal? Wir haben so etwas vor 10 Jahren in Kroatien erlebt. Dort wurden uns neue Wohnungen zum Kauf angeboten, als wir die besichtigten wollten, stellten wir fest, dass dort nur Ackerland vorhanden war. Die Wohnungen sind bis heute nicht gebaut worden. Dafür brauchten auch nicht 5 Richter und der Papst zu Unterschreiben. Fazit: Kennt man einen der Betrüger, kennt man Alle!!

Cubay / Vor 28 Tage

@ Hans Georg Ziegler Beim Immobilienkauf haben Sie sicherlich Recht. Hier handelt es sich aber offenbar um Ferienwohnungen welche Urlauber mieten wollten. In diesem Falle macht wohl niemand eine notarielle Beurkundung.

Hans Georg Ziegler / Vor 29 Tage

Jose. Offensichtlich unterstützen Sie diesen Mist auch noch. Auch wenn es Ihnen nicht gefällt, im Vergleich zu anderen Geschäften, bedarf es beim Kauf von Immobilien immer der notariellen Beurkundung. Mit Papst hat das leider nichts zu tun. Gilt übrigens auch in Deutschland. Bevor Sie solchen Mist schreiben, erst Gehirn einschalten, falls vorhanden.

Jose / Vor 1 Monat

@H.G.Ziegler: Ja , schon klar....! Zu Anzahlungen jeder Art ziehen Wir in Zukunft erst einen Notar zu Rate, dann noch Eine schriftliche Bestätigung vom Papst und zum Schluss müssen noch 5 Richter unterschreiben.... Denn : Sicher ist Sicher!!!!! Schon klar!!!! Mein Gott....

Hans Georg Ziegler / Vor 1 Monat

Selber Schuld. Wer Anzahlungen ohne notarielle Beurkundung verrichtet, dem ist nicht zu helfen. Bei Gier setzt der Verstand aus.