Mehr Spanier als Deutsche urlaubten in Palma

| Palma, Mallorca |
Palma war in dieser Saison recht gut besucht.

Palma war in dieser Saison recht gut besucht.

Foto: Jaume Morey

In diesem Sommer haben mehr Spanier als Deutsche ihre Ferien in Palma verbracht. Normalweise bilden die Bundesbürger zahlenmäßig die stärkste Touristengruppe. Auch außergewöhnlich viele Franzosen besuchten die Hauptstadt von Mallorca in dieser Saison.

Deutsche Urlauber machten im Laufe des Sommers zehn bis zwölf Prozent der Gäste aus, die Spanier wiederum 27 bis 28 Prozent. Im August stellten die Franzosen 14 Prozent der Palma-Touristen. Doch ein Teil Palmas ist weiterhin fest in deutscher Hand: Die Playa de Palma. Dort bilden die deutschsprachigen Urlauber weiterhin die Mehrheit.

Wie Palmas Bürgermeister José Hila mitteilte, sei die Urlaubersaison zufriedenstellend gewesen, auch wenn nicht an die Erfolge der Saison 2019 anknüpfen konnte. Im Juni waren 55 Prozent der Hotels in der Stadt geöffnet, im August betrug die Quote 87 Prozent. Im Oktober läuft der Betrieb in insgesamt 72 Hotels und diese wollen auch noch im Folgemonat Gäste beherbergen. An der Playa de Palma hatte im Juni rund jedes zweite Hotel geöffnet, im September lag die Quote bei 70 Prozent.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.