Tourismus-Bilanz: Deutsche Urlauber stürmten im September Mallorca

| Mallorca | | Kommentieren
Auch Menorca war bei den Reisenden sehr beliebt.

Auch Menorca war bei den Reisenden sehr beliebt.

Foto: Josep Bagur Gomila

Mallorca ist im September Spitzenreiter in Spanien gewesen, was den Besuch von internationalen Touristen sowie der Flugbewegungen betrifft. Das teilte das spanische Tourismusministerium mit.

So stieg die Zahl der Flugbewegungen im Vergleich zu 2020 um 1492 Prozent an, allein bei den Low-Cost-Airles war eine Steigerung von 662 Prozent zu verzeichnen. Der Trend setzt sich fort: Auch im Oktober werden auf den Inseln viele Flüge verzeichnet. Zwischen Januar und September wurden auf den Balearen fünf Millionen internationale Passagiere gezählt, auf Palmas Flughafen entfielen davon 3,7 Millionen Reisende.

Internationale Urlauber, die Mallorca und die Nachbarinseln besuchten, kamen hauptsächlich aus Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Aber auch Italiener, Niederländer, Schweizer und Belgier urlaubten im September im Archipel. Im Oktober seien besonders viele Briten nach Mallorca gekommen. Aus Deutschland stammten aber im laufenden Monat die meisten Touristen.

Im Schnitt waren im September die Hotels zu 80 Prozent ausgelastet. In einigen Häusern war überhaupt kein Zimmer mehr zu bekommen, das traf besonders auf die Übernachtungsmöglichkeiten in Palma, an der Playa de Palma, in Cala Millor, Can Picafort und Playa de Muro zu. Ende Oktober beginnt nun in vielen Hotels die Winterpause.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.