Blick aus einem Mallorca-Flieger. | Mallorca Magazin

Angesichts des anhaltenden Buchungs-Booms für Mallorca raten Experten deutschen Urlaubern inzwischen eindringlich von Last-Minute-Reservierungen ab. Das werde dieses Jahr sehr teuer, zitierte die Boulevardzeitung "BZ Berlin" am Mittwoch mehrere Eingeweihte.

Bereits im Januar habe die Flugsuchmaschine Skyscanner hohe Buchungszahlen für Flüge in den Osterferien registriert. Aber auch für die Sommerferien im Juli und August steht Mallorca den Angaben zufolge bei den Flugbuchungen ganz oben.

Das gilt auch für Übernachtungen: Der Finca-Spezialist Fincallorca stellte dem Bericht zufolge bereits im Januar ein starkes Anwachsen der Buchungszahlen für den Sommer 2022 fest. Aktuell seien bereits 50 Prozent der insgesamt 1500 Fincas für die gesamte Hauptsaison gebucht.

Ähnliche Nachrichten

Im vergangenen Jahr hatten die Urlauber wegen sich immer wieder ändernder Reisebestimmungen und einer fast permanenten Lockdown-Gefahr eher auf kurzfristige Buchungen gesetzt.