Der Tui-Oceanliner "Mein Schiff 2". | Ultima Hora

Zu langsam abgewickelte Rückerstattungen von Anzahlungen für stornierte Kreuzfahrtreisen durch Tui Cruises haben bei Kunden zu großer Aufregung geführt. Unmutsäußerungen darüber löschte der Konzern nach einem Bericht des NDR bei Facebook.

"Schlecht, schlechter, Tui", "Ich fühle mich nach wie vor um 400 Euro von euch betrogen" oder: "Ich bin gigasauer auf euren Laden und kann nur jedem empfehlen woanders zu buchen", war dort zeitweise zu lesen.

Auf schriftliche Nachfrage des NDR, warum viele Kunden monatelang auf die Rückerstattung ihrer Kreuzfahrt-Reise-Anzahlungen warten müssen, antwortete Tui Cruises unter anderem: "Die Erstattungen haben seit Beginn der Pandemie und mit Beginn unserer ersten Reiseabsagen länger gedauert, als Gäste es von uns gewohnt sind."

Zu den gelöschten Kunden-Kommentaren hieß es: "Wie bei anderen Unternehmen auch, gelten auf unseren sozialen Kanälen die Regeln der Netiquette. Dabei behalten wir uns vor, Kommentare zu löschen, wenn die Tonalität nicht bewahrt wird und/oder sie beleidigend sind. Dies erfolgt themenunabhängig."

Ähnliche Nachrichten

Die Schiffe von Tui Cruises legen regelmäßig im Hafen von Palma an.