Mallorca steht bei Golfern hoch im Kurs.

Mallorca gilt vor allem während weltweiter Krisen, wie der Corona-Pandemie und dem Krieg in der Ukraine, als Zufluchtsort für den europäischen Luxus-Tourismus. Diese Hypothese bestätigt auch Andreu Serra, Tourismusbeauftragte der Insel.

"Wir haben alle Voraussetzungen und sind ein führendes Reiseziel für den Luxus-Tourismus auf internationaler Ebene, weil wir ein sicheres Reiseziel sind und über die Infrastrukturen und Dienstleistungen verfügen, die für den Luxus- oder Premium-Tourismus erforderlich sind", so Serra.

Ähnliche Nachrichten

Der Inselrat und die Verbände, die Luxusprodukte vermarkten, wie zum Beispiel Mallorca Essentially, fördern diese Art von Tourismus auf nationaler und internationaler Ebene. Insbesondere in der Gastronomie- und Hotelbranche hat sich der Markt in den vergangenen Jahren auf Mallorca in Richtung Luxus-Tourismus entwickelt. Zudem fördern die Verbände eine Reihe von sportlichen Aktivitäten wie Golf, Wandern, Radfahren sowie die Nautik-Branche auf der Insel.

Dabei ist der Golftourismus derjenige, der die größte Aktivität verzeichnet. Nach aktuellen Auswertungen kommen wöchentlich etwa 19.000 Golfer aus allen europäischen Ländern auf die Insel.

Die meisten Touristen im Luxussektor kommen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Skandinavien. Aber auch auf dem französischen und spanischen Markt steigt die Nachfrage. In Zukunft soll mithilfe der neuen Flugverbindung ab Juni zwischen der Baleareninsel und New York der Luxus-Tourismus um den nordamerikanische Markt erweitert werden.