Touristen auf Mallorca (Archivfoto). | Ultima Hora

0

Der abgelaufene April ist in puncto Touristen mit dem des von der Pandemie bestimmten Vorjahres nicht im mindesten vergleichbar. Wie das spanische Statistikamt INE am Mittwoch mitteilte, erhöhte sich die Zahl der Urlauber um 758,7 Prozent. Die Ausgaben stiegen um 860,9 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro.

Deutsche Urlauber machten mit 39,6 Prozent den Löwenanteil der ausländischen Gäste aus. Die Briten stellten einen Anteil von 19,9 Prozent.

Was den Anteil der Balearen am Gesamtaufkommen der Touristen in Spanien angeht, so liegt dieser bei 17,5 Prozent, dem dritthöchsten im ganzen Land. Katalonien liegt mit 19 Prozent an der Spitze vor den Kanarischen Inseln mit 18,2 Prozent.

Ähnliche Nachrichten

Wegen der coronapandemiebedingten Restriktionen waren im Jahr 2020 fast gar keine und 2021 eher wenige Urlauber nach Mallorca geströmt.