Die Concorde auf dem Flughafen Son Sant Juan. | British Airways

1983 war das Jahr, in dem eines der berühmtesten Flugzeuge der Welt auf Mallorca gelandet ist: die Aérospatiale-BAC Concorde, die kurz einfach auch nur Concorde genannt wird. Die Maschine kam aus Manchester und brauchte für die Strecke etwa zwei Stunden. Das war etwas länger als die gewöhnliche Flugzeit, denn die Concorde musste zunächst über den Atlantik fliegen, um die Schallmauer zu durchbrechen. Dann steuerte sie Palma an. Dabei überschritt das Flugzeug die Geschwindingkeit von zwei Mach, was 2469,6 Stundenkilometern gleichkommt.

Die Maschine des Manchester-Mallorca-Fluges hatte das Kennzeichen G-BOAB und ihr Flugkapitän war H. J. Linfield. Die G-BOAB war die dritte an British Airways ausgelieferte Concorde, die 1976 eintraf. Heute ist sie am Flughafen Heathrow geparkt, wo sie von den Passagieren am Flughafen besichtigt werden kann.

Obwohl am Flughafen von Palma die berühmtesten Flugzeuge der Welt landeten, war es an diesem 22. Oktober 1983 das einzige Mal, dass das Überschall-Passagierflugzeug auf Mallorca landete. In Großbritannien wurde dieser Flug als "Concorde Mallorca" vermarktet und fand anlässlich des 31. Jahrestages des Erstfluges der Linie British Airways statt. Zudem wurde er im Fernsehen beworben, was auf Mallorca für viel Aufsehen sorgte.

Auch in der Silvesterausgabe des Mallorca Magazins im Jahr 1972 wurde für den Condor-Flug im Jumbo-Jet auf die Balearen geworben.
Ähnliche Nachrichten

Sehr wichtig in der Geschichte von Mallorcas Flughafen Son Sant Joan waren sicherlich auch die Landung der ersten Jumbo-Jets in den 70er-Jahren. Am 1. Mai 1971 erreichte eine Boeing 747 der immer noch aktiven Fluggesellschaft Condor die Insel und läutete damit den Massentourismus ein.